Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

01.02.2013 09:25 Uhr

Der F.C. Hansa zu Gast in der Warnow-Schule in Lütten Klein

Mit viel Spaß und Freude waren die Schüler der Warnowschule-Schule zur individuellen Lebensbewältigung beim Fußballtraining mit Vertretern des F.C. Hansa in der Sporthalle Helsinkier Straße dabei. Das Training für die Kinder und Jugendlichen der Förderschule wurde im Rahmen der zwischen dem F.C. Hansa und der AOK Nordost bestehenden Kooperation durchgeführt.

Zunächst stellte sich der Leiter der Nachwuchsakademie Juri Schlünz den vielen Fragen der Schüler, die unter anderem wissen wollten, was die Hansa-Profis essen und trinken, um richtig fit zu sein. Anschließend übernahm Hansa-Nachwuchsspieler Max Matlawski die kurze Erwärmung, ehe Sozialpädagoge Thomas Engels das Training fortsetzte.

In einem biathlonähnlichen Wettkampf machten die Schüler eifrig mit und tobten sich aus. Hier waren Geschicklichkeit, Genauigkeit und Schnelligkeit gefragt. In einem Staffelwettkampf führten die Jungen einen Fußball in Richtung einer Turnmatte. Dort lagen sechs Tennisbälle. Jedes Staffelmitglied musste einen der kleinen, grünen Bälle in einen etwa fünf Meter entfernten Eimer werfen. Wer nicht traf, musste eine Extra-Runde drehen. Ausgelassen feuerten die Teamkameraden ihre Mitstreiter an. Am Ende waren alle Sieger. Viel Spaß hatten die elf Schüler auch in der darauf folgenden Torschussübung. Die abschließende Zielstoßübung, in der das Tor aus immer größer werdenden Abständen getroffen werden musste, forderte von den Jungs noch mal volle Konzentration. Nach etwa einer Stunde waren die Kinder und Jugendlichen geschafft, aber glücklich.

„Diese Veranstaltung war eine gute Sache. Wir engagieren uns als Verein sehr gerne für benachteiligte Menschen und versuchen, unserer sozialen Verantwortung auf diese Weise gerecht zu werden“, betonte Sozialpädagoge Thomas Engels.

Zurück