Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

05.11.2007 08:18 Uhr

Dexter Langen: Hätten einen Punkt mitnehmen können

Nach seinem Treffer im Pokalspiel gegen die Offenbacher Kickers schaltete sich Dexter Langen auch in Bremen mehrfach in den Angriff ein. Doch diesmal blieb er ohne Tor und die Hanseaten ohne Erfolgserlebnis. Im Kurz-Interview erklärt er, warum.

 

Frage: Woran hat es gelegen, dass der F.C. Hansa ohne Punktgewinn geblieben ist?

Langen: Ein besseres Ergebnis haben wir vor allem in der ersten Halbzeit verpasst. Da haben wir uns zu viele Ballverluste erlaubt, deshalb nicht richtig ins Spiel gefunden. Und dann kam auch noch der Rückstand dazu.

 

Frage: Eine Minute vorher hast Du den Bremer Torhüter mit einem Linksschuss geprüft. Hättest Du vielleicht doch den anderen Fuß nehmen sollen?

Langen: Nein, ich kann beidfüssig schießen. Es war natürlich sehr schade, dass der Schuss nicht rein ging, sonst hätten wir geführt. So aber mussten wir wenig später einem Rückstand hinterherlaufen.

 

Frage: Wäre auf Grund der zweiten Halbzeit ein Unentschieden verdient gewesen?

Langen: Ja, denn nach der Pause hat man ja gesehen, was möglich gewesen wäre. Wir haben wesentlich druckvoller gespielt, auch besser kombiniert und hätten hier durchaus einen Punkt mitnehmen können.

 

Frage: Am nächsten Sonnabend kommt Energie Cottbus nach Rostock. Was wird da möglich sein?

Langen: Ich hoffe natürlich, dass wir gewinnen werden. Aber das wird mit Sicherheit ein Kampfspiel. Positiv können wir aus dem Werder-Spiel sicherlich mitnehmen, dass wir hinten erneut kaum etwas zugelassen haben. Aber der Zug zum gegnerischen Tor muss natürlich verbessert werden, wenn wir Cottbus schlagen wollen.

Zurück

  • sunmakersunmaker