Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

07.04.2007 16:07 Uhr

Dexter Langen: Spielfreude ist zurück

Dexter Langen gehörte gegen Paderborn zu Hansas stärksten Spielern. Die Ostseezeitung sprach mit ihm nach dem Spiel über die aktuelle Situation.

OZ: In der Rückrunde gab es viele Unentschieden, jetzt zwei Siege in Folge. Was ist da passiert?

Langen: Wir hatten vorher mehrmals die Möglichkeit, uns abzusetzen von den Verfolgern. Die haben wir alle verpasst. Jetzt ist die Spielfreude wieder da. Das ist auch für mich schön zu sehen: Es stimmt nicht nur das Kämpferische, sondern wir lassen wieder den Ball laufen, was uns mehr liegt. Wir spielen wie am Anfang der Saison.

 

OZ: Sie hatten diesmal ziemlich viele Freiheiten im Spiel nach vorn. Liegt Ihnen das mehr als die Defensive?

Langen: Ich kann alles spielen (lacht). Nein, ich bin froh, dass ich variabel bin und finde es auch gut, dass mir der Trainer das Vertrauen gibt auf beiden Positionen. Ich mag das Offensive. Das weiß der Trainer, deswegen hat er mich dort auch aufgestellt. Am liebsten hätte ich selbst noch ein Tor geschossen.

 

OZ: Das ist zum ersten Mal Regis Dorn gelungen. Ist Ihnen da ein Stein vom Herzen gefallen?

Langen: Ich freue mich für jeden Spieler, der trifft, aber für ihn ganz besonders. Seine Ladehemmung war für ihn und uns nicht so gut.

 

OZ: Von den Rängen gab es Rufe für den Trainer, vereinzelt aber auch gegen den Vorstand. Wie nehmen Sie das wahr?

Langen: Das sind immer so Höhen und Tiefen, die von außen kommen. Wir lassen uns nicht davon beeindrucken, sondern machen unser Ding. Die Fans haben toll hinter uns gestanden und ich hoffe, dass sie das auch weiter tun.

Zurück

  • sunmakersunmaker