Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

02.05.2014 14:25 Uhr

DFB-Sportgericht: F.C. Hansa Rostock akzeptiert Urteil zum vergangenen Heimspiel gegen RB Leipzig

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes wird den F.C. Hansa Rostock aufgrund der Vorkommnisse nach dem vergangenen Heimspiel gegen RB Leipzig (26. April 2014) heute voraussichtlich dazu verurteilen, die Südtribüne beim letzten Heimspiel der laufenden Saison gegen Wehen Wiesbaden zu schließen und keinerlei Banner oder Plakate im Bereich der Südtribüne zuzulassen. Des Weiteren wird der F.C. Hansa Rostock wohl mit einer weiteren Geldstrafe in Höhe von 20.000 Euro belegt werden.
 
Der F.C. Hansa Rostock hatte dem Antrag des Kontrollausschusses zugestimmt, so dass mit einem entsprechenden Urteil des DFB-Sportgerichtes zu rechnen ist.

Darüber hinaus hält der Verein die Forderung des DFB für zielführend, dass die präventive Arbeit beim F.C. Hansa in Zukunft so konsequent und langfristig weiterverfolgt werden soll.

Zurück