Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

23.11.2016 15:15 Uhr

DFB-Sportgericht sieht keine Fehlentscheidung: Ein Spiel Sperre für Marco Kofler

Der F.C. Hansa Rostock muss in der kommenden Drittliga-Partie am Freitagabend (25.11.2016) auswärts beim SV Wehen Wiesbaden auf seinen Mittelfeldspieler Marco Kofler verzichten.

Marco Kofler war in der 79. Minute des Drittligaspiels gegen den SV Werder Bremen ll am 19. November 2016 von Schiedsrichter Bastian Börner (Dortmund) des Feldes verwiesen worden.

In der Mitteilung des Deutschen Fußball-Bundes heißt es dazu: „Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat  Marco Kofler vom Drittligisten FC Hansa Rostock im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen eines unsportlichen Verhaltens mit einer Sperre von einem Meisterschaftsspiel der 3. Liga belegt. Darüber hinaus ist Kofler bis zum Ablauf der Sperre auch für alle anderen Meisterschaftsspiele seines Vereins gesperrt.“

Der DFB Kontrollausschuss hatte die Sperre für ein Spiel beantragt.  Der F.C. Hansa Rostock stimmte dem Antrag des Kontrollausschusses jedoch nicht zu, wohlwissend, dass  nur in Ausnahmefällen keine Spielsperre verhängt wird. Der Verein begründete die verweigerte Zustimmung damit, dass ein offensichtlicher Irrtum des Schiedsrichters vorgelegen habe.

Das DFB-Sportgericht sieht allerdings keine Fehlentscheidung und hat daher heute das Urteil gesprochen.

Zurück

  • sunmakersunmaker