Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

19.12.2005 11:00 Uhr

Die DFB-Pokalspiele des F.C. Hansa im Überblick:

Der F.C. Hansa hat im DFB-Pokal eine bislang ausgeglichene Bilanz.
In 27 Spielen wurden 15 Siege errungen und nach 12 Niederlagen schied man aus. Torverhältnis: 62:49 Tore.

Die Bilanz im Überblick:


Saison 1991/92:

1. Runde: Freilos
2. Runde: F.C. Hansa Rostock – Darmstadt 98 3:1
3. Runde: Fortuna Köln – F.C. Hansa Rostock 5:3 nach Verlängerung

Saison 1992/93:

1. Runde: Freilos
2. Runde: F.C. Hansa Rostock – VfB Stuttgart 2:0 nach Verlängerung
3. Runde: Fortuna Düsseldorf – F.C. Hansa Rostock 2:2 nach Verlängerung, 3:0 im Elfmeterschießen

Saison 1993/94:

1. Runde: Freilos
2. Runde: TSF Ditzingen - F.C. Hansa Rostock 0:2
3. Runde: SpVgg. Unterhaching – F.C. Hansa Rostock 1:2
Achtelfinale: SC Freiburg – F.C. Hansa Rostock 3:0

Saison 1994/95:

1. Runde: Tennis Borussia Berlin - F.C. Hansa Rostock 2:1

Saison 1995/96:

1. Runde: 1. FC Nürnberg - F.C. Hansa Rostock 2:1

Saison 1996/97:

1. Runde: Schweinfurt 05 – F.C. Hansa Rostock 2:5
2. Runde: Karlsruher SC – F.C. Hansa Rostock 2:0

Saison 1997/98:

1. Runde: F.C. Hansa Rostock – Bayer Leverkusen 0:2

Saison 1998/99:

1. Runde: 1. FC Köln – F.C. Hansa Rostock 0:1
F.C. Hansa Rostock Amateure – MSV Duisburg 0:3
2. Runde: Werder Bremen - F.C. Hansa Rostock 3:2

Saison 1999/2000:

1. Runde: Freilos
2. Runde: SpVgg. Landshut - F.C. Hansa Rostock 0:2
3. Runde: SpVgg. Greuther Fürth – F.C. Hansa Rostock 1:3
Achtelfinale: Eintracht Trier – F.C. Hansa Rostock 0:4
Viertelfinale: F.C. Hansa Rostock – VfB Stuttgart 2:1
Halbfinale: Bayern München – F.C. Hansa Rostock 3:2

Saison 2000/01:

1. Runde: SC Paderborn – F.C. Hansa Rostock 1:2
2. Runde: Hannover 96 - F.C. Hansa Rostock 2:1

Saison 2001/02:

1. Runde: VfL Osnabrück - F.C. Hansa Rostock 2:1

Saison 2002/03:

1. Runde: FSV Mainz 05 Amateure – F.C. Hansa Rostock 0:2
2. Runde: F.C. Hansa Rostock – Eintracht Frankfurt 1:0
3. Runde: SpVgg Unterhaching – F.C. Hansa Rostock 3:2

Saison 2003/2004:

1. Runde: VfL Osnabrück – F.C. Hansa Rostock 0:0 nach Verlängerung, 4:5 im Elfmeterschießen
2. Runde: F.C. Hansa Rostock – Hertha BSC Berlin 2:2 nach Verlängerung, 3:4 im Elfmeterschießen

Saison 2004/2005:

1. Runde: TSG Hoffenheim – F.C. Hansa Rostock 1:2
2. Runde: 1. FC Köln – F.C. Hansa Rostock 3:3 nach Verlängerung, 2:4 im Elfmeterschießen
Achtelfinale: LR Ahlen – F.C. Hansa Rostock 2:3 nach Verlängerung
Viertelfinale: Arminia Bielefeld – F.C. Hansa Rostock 1:0

Saison 2005/2006:

1. Runde: FC 08 Villingen – F.C. Hansa Rostock 2:5 nach Verlängerung
2. Runde: F.C. Hansa Rostock – VfB Stuttgart 3:2


Die Bilanz: 27 Spiele, 15 Siege, 12 Niederlagen, 62:49 Tore

Höchster Sieg:  4:0 bei Eintracht Trier (Achtelfinale 1999/00)
Höchste Niederlage:  0:3 beim SC Freiburg (Achtelfinale 1993/94)


Die 1. Runde im DFB-Pokal 2005/2006

FC Villingen - Hansa Rostock 2:5 (2:2, 0:1) n.V. =

Villingen: Jilg - Friedrich (46. Hipp), Bea, d’Incau, Maric (106. Werkmeister) - Maus, di Martile, Heine - Saccone, Keller (106. Sari), Stasiak. Trainer: Djordjevic

Rostock: Schober - Sebastian, Hartmann, Lapaczinski (60. Di Salvo), Gledson - Rydlewicz (63. Brecko), Maul, Gaede (87. Madsen), Löw - Schied, Arvidsson. Trainer: Pagelsdorf

Schiedsrichter: Welz (Wiesbaden)

Tore: 0:1 Löw (18.), 0:2 Löw (55.), 1:2 d’Incau (68.), 2:2
d´Incau (78.), 2:3 Di Salvo (104.), 2:4 Arvidsson (112.), 2:5
Brecko (116.)

Zuschauer: 4500

Gelbe Karten: Friedrich, di Martile - Rydlewicz, Hartmann, Brecko, Madsen


Die 2. Runde im DFB-Pokal 2005/2006

F.C. Hansa Rostock - VfB Stuttgart 3:2 (3:1)

Rostock: Schober - Brecko, Sebastian, Gledson, Hartmann - Bülow - Rydlewicz, Lapaczinski (79. Pohl) - Prica (46. Lange) - Arvidsson (90. Müller), Schied. - Trainer: Pagelsdorf

Stuttgart: Hildebrand - Stranzl, Babbel, Meira, Magnin - Tiffert (67. Grönkjaer), Meißner, Soldo (46. Gentner), Hitzlsperger (52. Streller) - Ljuboja, Tomasson. - Trainer: Trapattoni

Schiedsrichter: Dr. Wack (Biberbach)

Tore: 0:1 Hitzlsperger (3.), 1:1 Schied (16.), 2:1 Prica (28.), 3:1 Arvidsson (41.), 3:2 Ljuboja (82.)

Zuschauer: 13.000

Gelbe Karten: Lange, Rydlewicz - Magnin


Rekordpokalsieger:

Bayern München 12 Titel

Höchster Pokalsieg:

Stuttgarter Kickers – VfB Knielingen 17:0 (1940/41, 1. Runde)

 

 

Zurück

  • sunmakersunmaker