Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

25.09.2011 16:09 Uhr

Die Trainerstimmen nach dem Remis gegen den KSC

Peter Vollmann: Rainer Scharinger hat es schon gesagt, wir haben eine gute erste Halbzeit gespielt und mit verändertem Personal sowie zwei Spitzen viel Druck aufgebaut und sind verdient in Führung gegangen.
Wir hätten die Überlegenheit ausnutzen können und ein zweites Tor nachlegen müssen, denn in der zweiten Halbzeit kam der KSC dann besser ins Spiel. Wir haben die rechte Seite des KSC nicht zubekommen, obwohl wir deswegen extra auf 4-4-2 umgestellt haben. Eine Flanke reichte dann für das 1:1 aus und danach war es schwer für uns, wieder ins Spiel zu finden.
Wir hatten noch eine Überzahlsituation, die wir aber nicht richtig ausgespielt haben. Über Standardsituationen hätten wir zum Erfolg kommen können, aber da sind wir im Moment einfach nicht gut genug, obwohl wir sie täglich trainieren.
Leider haben wir dieses wichtige Spiel heute nicht gewinnen können, wir müssen uns schnell wieder finden und können weiter an uns glauben.

Rainer Scharinger: Wir haben heute ein intensives Spiel gesehen und wie Peter vorher schon gesagt hat, trafen hier heute zwei Mannschaften aufeinander, die nicht unbedingt vor Selbstbewußtsein strotzen.
Wir haben gut angefangen, dann aber den Faden verloren und Rostock kam besser ins Spiel. Nach dem Rückstand war die Mannschaft geschockt. Wir haben dann gewechselt und sind durch Krebs und Fink offensiver geworden. Am Ende sind wir sehr glücklich, dass noch der Ausgleich heraussprang. Es war heute ein Unentschieden zweier Mannschaften, die keine einfachen Wochen hinter und vor sich haben.

Zurück