Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

16.09.2011 19:50 Uhr

Die Trainerstimmen nach dem Spiel bei Eintracht Frankfurt

Peter Vollmann: Glückwunsch erst einmal an meinen Kollegen Armin Veh. Ich denke,dass der Sieg für die Eintracht im Großen und Ganzen verdient war, wenn man hier 4-1 verliert. Was mich besonders ärgert, ist natürlich die Höhes der Niederlage. Dieses Ergebnis war so, bis zum 2-0, nicht abzusehen. Bis zu diesem Zeitpunkt, haben wir uns eigentlich ganz gut verkauft, dann sind wir allerdings etwas auseinandergebrochen.
Nach dem 2-0 wusste eigentlich jeder, dass hier nicht mehr viel zu holen war, daran hat der Anschlusstreffer zum 1-3 auch nicht viel geändert. In der Höhe, wäre das Ergebnis auch gerechter
gewesen. Die lichten Momente, die wir im Spiel gehabt haben, haben wir letztendlich einfach nicht gut zu Ende gespielt.
Man muss die Niederlage letztlich akzeptieren und müssen uns auch nicht unbedingt an Eintracht Frankfurt messen, sondern für uns sind die nächsten Spiele entscheidend, wo es dann gegen Mannschaften geht, die mit uns um den Abstieg spielen. Ich hoffe nun, dass wir uns schnell von dieser Niederlage erholen und die nächsten Spiele erfolgreicher gestalten können.


Armin Veh: Ich bin natürlich froh, dass wir den ersten richtigen Heimsieg heute feiern durften.Allerdings bin ich nicht mit der ersten Halbzeit zufrieden, da haben wir nicht gut Fußball gespielt und den Rostockern immer wieder ermöglicht haben, durch die Mitte auf unser Tor zu laufen.Dort haben wir uns taktisch schlecht verhalten und unheimlich schwer getan.Man hat dann
aber gesehen nach dem 2-0, was gut heraus gespielt war, dass uns da einige Last abgefallen ist und wir dann richtig gut Fußball gespielt haben.
Wir haben uns Torchancen erspielt, hinten richtig gut gestanden und genauso stell ich mir das auch vor. Wir sind dementsprechend froh, dass wir das Spiel gewonnen haben, ich muss aber gleichzeitig meinem Kollegen recht geben, dass sich Hansa lange Zeit gut verkauft hat. Missfallen hat mir natürlich Hansas 3-1, wo wir in der Vorwärtsbewegung fehlerhaft agiert haben, das ärgert mich maßlos.

Zurück