Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

05.04.2015 17:15 Uhr

Die Trainerstimmen nach dem Spiel beim MSV Duisburg

Karsten Baumann: „Wir haben schnell gemerkt, dass es ganz schwierig wird, hier heute zu bestehen. Duisburg hat gleich richtig gut losgeht und uns vor größere Probleme gestellt. Aber nach ungefähr zehn Minuten haben wir uns gefangen und hatten das Spiel ein bisschen besser im Griff. Beim ersten Gegentor sind wir nach einer eigenen Standardsituation in einen Konter gelaufen - das darf so nicht passieren. Es war gut, dass wir da schnell antworten konnten.
Insgesamt war es sicher kein hochklassiges, aber ein interessantes und intensives Spiel. Klar, die Spielverteilung fiel zugunsten des MSV aus, aber wir konnten aus unserer guten Defensive auch immer wieder Nadelstiche nach vorne setzen und hatten sicherlich auch die eine oder andere Möglichkeit, in den Sechszehner vom MSV zu kommen, aber da waren wir zu unpräzise. Wir können mit dem Punktgewinn sehr gut leben, wir sind zufrieden mit dem Spiel und ich wünsche allen noch frohe Ostern.“

Gino Lettieri: „Wir haben hier ein richtig gutes Spiel unserer Mannschaft gesehen und von der ersten Minute an Gas gegeben. Man hat gesehen, dass wir gewinnen wollen, mit allen Mitteln. Wir haben uns sehr viele Chancen herausgespielt, sind auch verdient in Führung gegangen. Leider haben wir dann das 1:1 kassiert. Wenn man zweimal in Führung geht,  ist es eigentlich unsere Stärke, die Punkte hier zu behalten und zwar alle drei. Das ist uns heute leider nicht gelungen. Auch zum Schluss, als wir freistehend das leere Tor nicht getroffen haben, hätten wir es sehr wohl verdient gehabt, das Spiel zu gewinnen. Die Mannschaft hat so viel gearbeitet, so viel investiert, ich denke dass wir von den 90 Minuten gefühlte 80 Minuten in der gegnerischen Hälfte waren, aber leider sollte es nicht sein. Wir haben den einen oder anderen Patzer zu viel drin gehabt.“ 

Zurück

  • sunmakersunmaker