Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

18.02.2007 16:25 Uhr

Die Trainerstimmen zum Spiel gegen Augsburg

Hansa-Trainer Frank Pagelsdorf: Wir haben von Anfang an Druck gemacht, waren dabei aber in der Abwehr zu unaufmerksam. So führten die ersten beiden Augsburger Aktionen zum Tor bzw. zum Elfmeter. Nach dem 0:2 war es gegen diese massiv stehende Abwehr dann natürlich sehr schwer. Aber die Mannschaft hat den Kopf nicht hängen lassen und in der zweiten Halbzeit ordentlich gespielt. Schade, dass Zafer Yelen beim letzten Freistoß viel Pech gehabt hat. Aber vielleicht wären drei Tore von ihm auch des Guten zuviel gewesen.

 

Augsburg-Trainer Rainer Hörgl: Wir können mit dem einen Punkt am Ende sehr gut leben. Speziell in der ersten Halbzeit haben wir befreit aufgespielt, doch nach der Pause wurde der Druck des FC Hansa dann immer größer. Fast hätten wir ihm am Ende dann nicht mehr standhalten können.

Zurück

  • sunmakersunmaker