Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

13.09.2016 11:39 Uhr

Die Vorbereitungen auf die zweite englische Woche laufen

Die Anfangsphase der laufenden Drittliga-Saison hielt bereits eine englische Woche für die Kogge bereit. Nun erwarten den F.C. Hansa erneut drei Spiele binnen neun Tagen – davon werden zwei Spiele jedoch vor heimischem Publikum ausgetragen.

Zunächst richtet unsere Team den Fokus auf den Aufsteiger aus Lotte, der mehr als beachtlich in die Spielzeit gestartet ist. Mit elf Punkten stehen die Sportfreunde aktuell auf Rang fünf und konnten sogar die erste Pokalrunde gegen den SV Werder Bremen überstehen. Auf das erste Pflichtspiel zwischen dem FCH und den Sportfreunden Lotte bereitete das Rostocker Trainerteam die Mannschaft bereits seit Montagnachmittag vor.

Nachdem zum Wochenstart nur eine Einheit auf dem Trainingsplan der Profis stand, wurde am Dienstag wieder doppelt trainiert und der Anfang um 09.30 Uhr auf dem Trainingsplatz an der Kopernikusstarße gemacht. Die Feldspieler wurden durch Athletik-Trainer Björn Bornholdt auf Betriebstemperatur gebracht – für die Keeper ging es bei Torwart-Trainer Stefan Karow zur Sache, bevor dann der eigentliche Trainingsabschnitt beginnen sollte.

In der darauf folgenden Spielform wollte Hansa-Trainer Christian Brand nicht nur eine gelungene Spieleröffnung sehen, auch Flankenläufe mit anschließenden Abschlüssen wurden vom Rostocker Trainerteam gefordert. Dabei gab es auch zwischen den Abläufen keine großen Pausen, denn nachdem der Angriff beendet wurde, ging es für alle Spieler sofort im Sprint zurück auf die Ausgangsposition, sodass unsere Jungs nicht nur aufgrund der hohen Temperaturen mächtig ins Schwitzen kamen.

Für Markus Hoffmann kam das Mannschaftstraining zu Wochenbeginn noch zu früh – der Innenverteidiger absolviert aktuell eine individuelles Training und arbeitet sich langsam zurück. Außerdem verpassten Fabian Holthaus (muskuläre Probleme), Eric Behrens (steigt am Nachmittag wieder ein) sowie die Langzeitverletzten (Dorda, Benyamina, Garbuschewski) den Vorbereitungsstart auf den kommenden Gegner.

Auf die zweite Dienstagseinheit folgen am Mittwoch, Donnerstag und Freitag jeweils eine Einheit. Am Sonnabend kommt es dann - wie gewohnt - um 14 Uhr zum Showdown im Ostseestadion.

Zurück

  • sunmakersunmaker