Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

18.08.2016 09:15 Uhr

Die zweite Runde fest im Blick - Fortuna Düsseldorf gastiert zum Pokalspiel

Bereits zum zweiten Mal in der Geschichte des DFB-Pokals treffen beide Teams aufeinander. Allerdings muss der Blick schon weit zurückgeworfen werden, denn das letzte Match wurde in der Saison 92/93 bestritten und ging für den F.C.Hansa vor nur 4000 Zuschauern im Rheinstadion mit 2:5 nach Elfmeterschießen verloren.

Die Vorzeichen haben sich seitdem gekehrt. Während die Rostocker die Bundesliga lange Zeit aufmischten, mussten die Düsseldorfer den harten Gang in die fußballerische Unbedeutung antreten und stürzten zum Jahrtausendwechsel zunächst in die Regional-, später sogar in die Oberliga ab. Erst seit der Saison 2008/09 gibt es sportlich wieder einen Aufwärtstrend, der mit dem Bundesligaaufstieg 2011/12 seinen zwischenzeitlichen Höhepunkt hatte.

Inzwischen haben sich die Kicker aus der Hauptstadt NRWs als Zweitligamannschaft etabliert, mussten aber in der letzten Saison lange um den Klassenerhalt bangen.

Maßgeblich am Abschneiden oberhalb des Tabellenkellers beteiligt war Friedhelm Funkel, der seit Mitte März an der Seitenlinie steht und nun zum Pokalspiel das erste Mal seit August 2011 wieder im Ostseestadion zu Gast ist. Damals gab es für die Rostocker zwei Partien innerhalb einer Woche gegen den VfL Bochum. Auf die bittere Pokalniederlage (5:7, n.E.) folgte ein 0:0. Aber es gibt auch durchaus gute Erinnerungen an den Coach der Düsseldorfer, schließlich beendete Funkel die Saison 2000/01 mit den Hanseaten im gesicherten Mittelfeld der Tabelle.

Um den Erfolg seines jetzigen Teams zu gewährleisten, wurde in der Sommerpause die Ausrichtung des Kaders geändert. Vorwiegend junge Spieler laufen nun im Dress der Rot-Weißen auf und werden von einigen erfahrenen Kickern, wie zum Beispiel Axel Bellinghausen, verstärkt. Der 33-jährige Verteidiger blickt auf über 250 Spiele in den beiden höchsten deutschen Spielklassen zurück und lief bereits in 154 Partien für die Düsseldorfer auf. Noch auf seinen Durchbruch in Liga 2 wartet dagegen der 21-jährige Neuzugang Marlon Ritter, der im Sommer von Borussia Mönchengladbach kam und sich dort in der zweiten Mannschaft 44 Mal in die Torschützenliste der Regionalliga eintragen konnte.

Alle drei vorgestellten Akteure erwartet im Ostseestadion ein heißer Pokalfight, denn die Statistik spricht klar für die Rostocker. Von 7 Begegnungen an der Küste hat die Fortuna keine einzige gewonnen und diese Serie soll im Sinne aller Hanseaten möglichst halten.

Zurück

  • sunmakersunmaker