Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

09.12.2007 19:20 Uhr

Djordjije Cetkovic: Werden Kopf nicht in den Sand stecken

Überraschend stand Djordjije Cetkovic in der Hansa-Startelf, doch auch der Montenegriner konnte die hohe Niederlage nicht verhindern.

 

Frage: Seit wann wusstest Du denn von Deiner Nominierung für die Startelf?

Cetkovic: Erst kurz vor dem Spiel in der Mannschaftsbesprechung habe ich davon erfahren. Auch für mich war das ziemlich überraschend, denn ich hatte ja schon sehr lange nicht mehr gespielt.

 

Frage: Ihr lagt schon wieder sehr früh im Rückstand. Kann man diese Schwächen nicht abstellen?

Cetkovic: Es ist tatsächlich so, dass uns sehr oft Unaufmerksamkeiten in der Anfangsphase passieren. Schwer zu sagen, aber wir müssen uns zu Beginn einfach noch mehr auf die Defensive konzentrieren, nicht so leichtsinnig agieren.

 

Frage: Du hattest die einzige echte Hansa-Chance der ersten Halbzeit. Wie hast Du die Szene gesehen?

Cetkovic: Ich habe darauf spekuliert, dass der Einwurf verlängert wird. Schade, dass ich einen Schritt zu spät kam.

 

Frage: Und deine Meinung zur Elfmetersituation?

Cetkovic: Dazu kann ich leider nichts sagen, ich konnte diese Szene nicht genau erkennen.

 

Frage: Ihr seid jetzt auf einen Abstiegsplatz zurückgefallen und gegen Bochum fällt auch noch Enrico Kern aus. Was ist da im letzten Heimspiel vor der Winterpause überhaupt drin?

Cetkovic: Alles, auch ein Sieg. Jedes Spiel läuft anders und wir werden jetzt auf keinen Fall den Kopf in den Sand stecken.

Zurück

  • sunmakersunmaker