Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

30.04.2010 14:22 Uhr

Drei Fragen, drei Antworten mit Jörg Hempel und Ulrich Lepsch

Vor dem Heimspiel des F.C. Hansa Rostock an diesem Sonntag (17.30 Uhr / DKB-Arena) gegen den FC Energie Cottbus führte Hansa-Online ein kurzes Doppelinterview mit Hansas Vorstandsvorsitzendem Jörg Hempel und Cottbus-Präsident Ulrich Lepsch.

1. Was erwarten Sie für ein Spiel am Sonntag?

Ulrich Lepsch: Wir freuen uns auf ein emotionales Spiel, in dem unsere Mannschaft die erfreuliche Entwicklung der vergangenen Wochen fortsetzen will. Das Derby sollte rassig, aber fair ausgetragen werden zwischen zwei jungen Teams mit hohem Identifikationsfaktor.

Jörg Hempel: Wir freuen uns auf eine volle Hütte. Es ist ein Spiel zweier ostdeutscher Traditionsmannschaften, die sich näher sind als viele vielleicht glauben. Es wird ein super Stimmung in Rostock herrschen.

2. Was erwarten Sie von den Fans?

Ulrich Lepsch: Die Fans stehen hinter ihrer Mannschaft, so soll und darf es sein. Die Stimmung wird angesichts der zu erwartenden Kulisse sehr gut sein. Selbstverständlich friedlich, wir hegen bei unseren Energie-Fans diesbezüglich keinerlei Zweifel.

Jörg Hempel: Die Hansa-Fans werden freundlich, friedlich und mit Emotionen hinter ihrer Mannschaft stehen. Wie gesagt, wir werden eine super Stimmung erleben.

3. Warum gewinnt Ihre Mannschaft am Wochenende?

Ulrich Lepsch: Weil sie deutliche Fortschritte gemacht hat in allen relevanten Bereichen. Sowohl fußballerisch als auch mental ist die Mannschaft gefestigt, begeisterte zuletzt als echtes Team mit unbedingtem Willen, großer läuferischer Bereitschaft und individueller Klasse. Diesen Weg will der FC Energie weiter gehen. Auch heute im Derby.

Jörg Hempel: Weil wir müssen.

Zurück