Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

14.02.2007 10:56 Uhr

Drei Hansa-Talente im Fokus: Yelen, Bülow, Kroos

Während der F.C. Hansa Rostock aus den letzten beiden Punktspielen vier Punkte holte, ging fast nahezu völlig unter, das die Hanseaten einen neuen Nationalspieler haben: Zafer Yelen!
Der Berliner Junge mit dem türkischen Pass bestritt am 7. Februar 2007 in Tiflis gegen Georgien sein erstes Länderspiel für sein Land.
Im Mikeil-Meski-Stadion von Tiflis nominierten ihn die beiden türkischen Trainer Ünal Karaman und Ümit Davala für die Startformation. Zafer durfte gegen Georgien 75 Minuten sein Talent in die Waagschale werfen, dann löste ihn sein Kollege Ugur Yanikdemir ab. Das Spiel endete mit einem 2:1-Sieg in Georgien in der 90. Minute!
Für Zafer war dies ein emotional großartiges Erlebnis, gleichwohl er gegen Fürth (1:0) und Kaiserslautern nicht im Kader des F.C. Hansa war.
Zafer hat sich damit mit Kampf und Leidenschaft von einem Berliner Nobody unter den Händen von Cheftrainer Frank Pagelsdorf in den internationalen Fokus von Deutschland und der Türkei gespielt.

Die deutsche Parallele zu Zafer Yelen ist mittlerweile Kai Bülow. Der fünfmalige deutsche Jugendnationalspieler wurde im Winter gegen Italien erstmals zu einem U20-Länderspiel von DFB-Trainer Dieter Eilts eingeladen. Am 6. Dezember 2006 unterlag Bülow mit der deutschen U20 mit 0:1 in Italien und kam dabei in der zweiten Hälfte zum Einsatz.
Kai Bülow ist  inzwischen nun von U21-Nationaltrainer Dieter Eilts in das Aufgebot der deutschen Auswahl für das Länderspiel am 21. Februar 2007 in Reutlingen gegen Italien berufen worden. „Natürlich freue ich mich über diese Nominierung“, sagte Kai Bülow. Nun will sich der Rostocker einen Stammplatz in dieser Mannschaft mit guten Leistungen erobern.
Auch hier hat Frank Pagelsdorf wesentlichen Anteil an der Förderung eines jungen Hansa-Spielers, der in Rostock gleich mehrere Positionen im Mittelfeld besetzten kann.
Zur Erinnerung: Unter Pagelsdorfs wurde schon ein Rene Schneider Nationalspieler und Europameister 1996. Auch ein Stefan Beinlich machte schon in Rostock unter Pagel die ersten Schritte auf dem langen Weg zum deutschen Nationalspieler in Leverkusen. Einen ähnlichen Weg kann der einstige Hansa-Spieler Sergej Barbarez für seine Entwicklung als Nationalspieler von Bosnien reklamieren.

Aller guten Dinge sind in diesen Tagen aber erst einmal drei.
Denn, für die U16-Länderspiele Deutschland - Tschechien am 16. und 18.02.07 nominierte der DFB aus dem Gebiet des NOFV fünf Jungs, darunter einen Hanseaten: Damir Coric, Shervin Radjabali Fardi, Lennart Hartmann (alle Hertha BSC), Julian Börner (R/W Erfurt), Felix Kroos (Hansa Rostock). Stürmer Felix Kroos gilt in dieser Alterklasse als U16-Stammspieler von DFB-Trainer Jörg Daniel und absolvierte bereits in vier Spielen drei Tore. Auch auf der jüngsten Trainingsreise in Katar schnitt Kroos prima ab. Felix nächste Spiel-Höhepunkte: Ab 31.3. bis 10.4. ein  Turnier in Montaigu und am 3. bzw. 5. April Länderspiele gegen Mexiko und Belgien in Deutschland. Den Saisonabschluss für den Jugendnationalspieler Felix Kroos bilden am 28. und 30. Mai 2007 Länderspiele gegen Frankreich im Berliner Olympiastadion. Felix: „Diese Spiele werden wir vor vollen Rängen austragen, darauf freue ich mich schon jetzt.“
Felix älterer Bruder Toni, der erst im Sommer von Hansa zum FC Bayern München wechselte, repräsentiert Hansa obendrein indirekt als Mecklenburger Nationalspieler der U17!

Zurück

  • sunmakersunmaker