Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

18.06.2012 13:10 Uhr

Drei Trainingseinheiten pro Tag - Angeschlagene Spieler wieder dabei

Mit Beginn der zweiten Trainingswoche ist der Kader der Drittligamannschaft fast wieder komplett im Training. Lediglich der gestern verpflichtete Ondrej Smetana ist noch einmal unterwegs, um letzte Formalitäten zu erledigen und wird am Mittwoch in Rostock zurückerwartet. Am Donnerstag soll dann auch er wieder voll ins Training einsteigen.

Die aktuelle Woche beinhaltet zunächst drei Trainingseinheiten pro Tag. Morgens um 7.30 Uhr beginnt jeweils ein knapp einstündiger Waldlauf, bevor die Mannschaft im Stadion gemeinsam frühstückt. Für 10 Uhr und 15 Uhr sind dann zwei weitere Trainingseinheiten angesetzt, die im Normalfall auf dem Rasenplatz hinter der Südtribüne stattfinden. Am heutigen Montag hatte Trainer Wolfgang Wolf erstmals 20 Feldspieler zur Verfügung und konnte auch ein längeres Trainingsspiel auf der normalen Platzgröße durchführen. Dabei gab es auch viele Unterbrechungen mit situationsbezogenen Anweisungen. Bereits vor der Vormittagseinheit, die insgesamt über zwei Stunden andauerte, hatte es in der Kabine eine längere Taktikbesprechung gegeben.

Erstmals wieder im Mannschaftstraining waren am heutigen Montag vier Akteure, die zuletzt leicht angeschlagen pausieren mussten. Inzwischen sind Sebastian Pelzer, Ken Leemans, Patrick Wolf und Andreas Pfingstner wieder voll belastbar und können das komplette Trainingsprogramm mitmachen.
Eingestiegen in die Saisonvorbereitung sind heute ebenfalls die aus den eigenen A-Junioren aufgerückten Nils Quaschner und Ronny Marcos. Sie hatten mit ihrer ehemaligen Mannschaft bis vor zwei Wochen noch im Punktspielbetrieb gestanden und befanden sich zuletzt in einem zweiwöchigen Kurzurlaub.

Der morgige Dienstag verläuft ähnlich wie der Montag - es sind erneut ein Waldlauf und zwei Einheiten auf dem Trainingsplatz vorgesehen. Am Mittwoch geht es ebenfalls morgens um halb 8 in den Wald, allerdings nur einmal auf den Rasen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen macht sich die Mannschaft mit dem Bus auf nach Velten, wo ab 19 Uhr das nächste Testspiel gegen den gastgebenden SC Oberhavel angepfiffen wird. Die Begegnung mit den Brandenburgern wird auf dem Sportplatz an der Germendorfer Straße ausgetragen.

Am Donnerstag und Freitag können die Spieler dann wieder etwas länger schlafen, denn Trainer Wolfgang Wolf bittet die Mannschaft nur noch zweimal täglich (10 Uhr und 15 Uhr) zum Training. Am Sonnabend um 15 Uhr steigt in Zehdenick schließlich das insgesamt vierte Testspiel der Hanseaten, die damit die zweite komplette Woche der Saisonvorbereitung abschließen. Der Sonntag (24. Juni) wird dann der erste freie Tag der Spieler sein.

Zurück