Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

30.01.2009 17:40 Uhr

Eilts: Positive Dinge aus dem Pokalspiel mitnehmen

Kaum ist der DFB-Pokal abgehakt, beginnt für die Hanseaten auch schon die Rückrunde der 2. Bundesliga. Und nicht nur, weil es sich um zwei unterschiedliche Wettbewerbe handelt, stellt Trainer Dieter Eilts vor dem Heimspiel am Sonntag gegen den MSV Duisburg klar: "Das wird ein ganz anderes Spiel als am Mittwoch in Wolfsburg." Auch die Konstellation ist schließlich eine andere: "Wir müssen viel offensiver agieren, wenn wir mit einem positiven Ergebnis in die Rückrunde starten wollen. Wir brauchen noch viele Punkte und sollten damit natürlich gleich anfangen."
Dennoch will Dieter Eilts das Wolfsburg-Spiel nicht aus den Köpfen seiner Spieler streichen. "Die positiven Dinge aus dem Pokalspiel wollen wir natürlich mitnehmen. Wenn wir an die Leistung der ersten 60 Minuten anknüpfen können, werden wir unseren Weg gehen", ist sich der Hansa-Coach sicher und deshalb auch froh, dass er gegen den MSV Duisburg vermutlich wieder alle Spieler aufbieten kann, die in Wolfsburg in der Startelf standen. Selbst Gledson, der am Mittwoch verletzt ausgeschieden war, konnte am Freitag wieder ins Training einsteigen. Auch Martin Retov, der heute wegen Sprunggelenksproblemen pausierte, wird morgen beim Abschlusstraining wieder dabei sein. Nicht zur Verfügung steht dagegen Orestes. Der Innenverteidiger musste die heutige Einheit aufgrund erneuter muskulärer Probleme im Oberschenkel vorzeitig beenden.

Zurück

  • sunmakersunmaker