Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

04.10.2007 17:15 Uhr

Einsatz von drei Stammspielern ist noch offen

Ohne seine beiden routiniertesten Spieler muss der F.C. Hansa auch am kommenden Sonnabend beim Bundesliga-Auswärtsspiel in Wolfsburg auskommen. Kapitän Stefan Beinlich, jener Spieler aus dem aktuellen Kader, der schon beim bislang einzigen Hansa-Sieg in Wolfsburg (1:0 im Oktober 1994) mitwirkte, fällt auf Grund seiner Knieprobleme weiterhin aus.

 

Und auch Rene Rydlewicz, dem beim 1:3 im Oktober 2003 das bislang einzige Hansa-Tor in der neuen Volkswagen-Arena gelang, steht nicht im Kader, da er nach seinem Hexenschuss in dieser Woche nur separat trainieren konnte. Zudem muss Trainer Frank Pagelsdorf auch auf Zafer Yelen (Mittelfußprellung) und Benjamin Lense (grippaler Infekt) verzichten.

 

Fragezeichen stehen noch hinter Tim Sebastian und Kai Bülow, die beide Achillessehnenprobleme haben, sowie auch hinter Enrico Kern, dessen Halswirbelverletzung noch nicht völlig auskuriert ist. Von ihren Einsätzen wird es natürlich abhängen, ob der Hansa-Coach in Wolfsburg zum vierten Mal hintereinander mit der gleichen Startelf auflaufen kann.

 

Dass die hoch dotierte VfL-Mannschaft - wie der F.C. Hansa - momentan erst neun Punkte auf dem Konto hat, kommt für Frank Pagelsdorf so überraschend nicht: „Wenn eine Mannschaft so viele Neuzugänge hat, ist es ganz normal, dass sie sich erst noch finden muss." Er rechnet damit, dass „die Wolfsburger recht offensiv beginnen werden und uns von Beginn an unter Druck setzen wollen" und fordert deshalb von seiner Mannschaft: „Sie muss wieder sehr diszipliniert auftreten und eine gute Ordnung auf dem Platz haben. Das sind ganz wichtige Bausteine, um am Sonnabend erfolgreich zu sein."


Zurück

  • sunmakersunmaker