Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

27.04.2007 14:53 Uhr

Einsatz von Regis Dorn bei Rot-Weiss Essen ist weiter ungewiss

Die Hanseaten haben am heutigen Montag Abend eine Auswärtsaufgabe zu lösen, welche sicher nicht einfach wird. Gastgeber Rot-Weiss Essen steht momentan auf Rang 16 bereits unter Zugzwang, kann sich mit zwei Punkten Rückstand zum rettenden Ufer allerdings noch berechtigte Chancen auf den Klassenerhalt machen. „Wir werden uns an der Hafenstraße auf einen richtigen Fight einstellen müssen“, ist sich Trainer Frank Pagelsdorf sicher. Der Rostocker Trainer hat seinen Optimismus mit Blick auf die letzten vier Spieltage nicht verloren. „Unsere Ausgangsposition ist trotz der Niederlage gegen Karlsruhe nicht schlechter geworden. Und in der zweiten Halbzeit hat man gesehen, dass die Mannschaft sich in einer konditionell guten Verfassung befindet. Das könnte im Endspurt der Saison durchaus entscheidend sein.“
Im Vergleich zum Karlsruhe-Spiel wird Stefan Beinlich nach abgesessener Gelb-Sperre wieder ins Team zurückkehren. Der Hansa-Kapitän erwartet „einen heißen Tanz, da die Essener im Kampf um den Klassenerhalt jeden Punkt brauchen“ und hofft, dass seine Mannschaft im Georg Melches Stadion mit dem nötigen Selbstvertrauen antritt: „Für viele junge Spieler ist das jetzt eine neue Situation. Die wird auch im Kopf entschieden, deshalb ist es auch wichtig, weiter die Ruhe zu bewahren.“
Ob Regis Dorn in Essen wieder zur Verfügung steht, ist weiterhin offen. Der Hansa-Stürmer, der bereits gegen den KSC verletzungsbedingt ausgefallen war, leidet laut Frank Pagelsdorf „an einer bakteriellen Entzündung, die medikamentös behandelt wird. Über seinen Einsatz entscheidet die körperliche Verfassung.“ Eine Trainingspause musste wegen einer Blutblase am Fuß zuletzt auch Zafer Yelen einlegen, doch der Einsatz des einzigen Torschützen vom vergangenen Montag scheint in Essen nicht gefährdet zu sein. Verzichten muss der Hansa-Coach dort aber höchstwahrscheinlich auf Stürmer Marcel Schied, der wegen eines Trauerfalls in der Familie zur Zeit vom Training freigestellt wurde.

Zurück

  • sunmakersunmaker