Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

23.01.2006 17:48 Uhr

Enrico Kern traf schon nach sechs Minuten

Der FC Hansa ist mit einem Erfolgserlebnis in die Zweitliga-Rückrunde gestartet. Der 3:1 Auswärtssieg bei den Offenbacher Kickers war der dritte volle Erfolg im vierten aufeinander folgenden Auswärtsspiel.

Die erste gefährliche Strafraumszene gibt es in der siebenten Spielminute, als Kevin Hansen einen Eckball von der rechten Seite nach innen schlägt. Rathgebs Seitfallzeiher wird zunächst noch von Rehm abgeblockt, doch der Ball landet erneut bei Hansen. Dessen Flanke köpft Enrico Kern auf das Offenbacher Tor, wo Keeper Ramovic das Leder erst hinter der Linie aufhalten kann.

Mit dem Führungstreffer im Rücken bestimmen die Hanseaten die Partie, bleiben aber im Abschluss erfolglos. Bei einem Offenbacher Konter (18.) hat Regis Dorn den Ausgleich auf dem Fuß, sein Schuss geht aber weit am rechten Pfosten vorbei. Genauer zielt der Offenbacher dann allerdings sechs Minuten später nach Doppelpass mit Türker: Aus 20 Metern schlägt der Ball über Schober hinweg zum Ausgleich ein.

Nach gut einer halben Stunde hat Marcel Schied die erneute Hansa-Führung auf dem Fuß. Nach einem Steilpass von Rydlewicz läuft er alleine auf Ramovic zu, kann den OFC-Keeper aber nicht überwinden. Im Gegenzug trifft Türker das Außennetz (32.). Einen Hansen-Freistoß können die Offenbacher zur Ecke abfälschen (35.) und auf der Gegenseite pariert Schober glänzend einen Dorn-Kopfball (40.). So bleibt es zur Pause beim 1:1.

In der zweiten Halbzeit verflacht die Partie zunächst, bevor ein Brecko-Schuss das erste Achtungszeichen setzt (57.). Ein Volleyschuss von Kern landet direkt in den Armen von Ramovic (60.) und zwei Minuten später ist es dann passiert: Kai Bülow bringt den Ball in den Strafraum, wo ihn Marcel Schied erlaufen kann und aus halbrechter Position flach ins lange Eck vollendet. Kurz darauf kommt Magnus Arvidsson für den Torschützen und hat schon nach wenigen Augenblicken die Chance zum 3:1. Doch seinen Heber kann Ramovic mit einer Hand gerade noch zur Ecke lenken (66.). Mehr Glück hat kurz darauf Gledson, der Hansens Eckball per Kopf verwandelt.

Zunächst sind die Kickers geschockt, drücken erst wieder in den letzten zehn Minuten auf den Anschlusstreffer. Einen Türker-Schuss kann Schober abwehren, der Nachschuss von Wörle geht über das Tor (81.). Und als Türker erneut das Schober-Gehäuse verfehlt (87.), gerät der Sieg der Hanseaten nicht mehr in Gefahr.

Torfolge: 0:1 Kern (7.), 1:1 Dorn (24.), 1:2 Schied (62.), 1:3 Gledson (66.)

FC Hansa: Schober - Brecko, Sebastian, Gledson, Hartmann - Bülow - Rydlewicz (86.Madsen), Rathgeb - Hansen (71.Cetkovic) - Kern, Schied (65.Arvidsson)

Zurück

  • sunmakersunmaker