Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

27.03.2006 10:30 Uhr

Enrico Kern trifft wieder

Enrico Kern und der F.C. Hansa: Am 6. Januar 2006 kam der Erzgebirgler aus Schlema bei Aue an die Küste und unterschrieb in Rostock einen Dreieinhalb-Jahresvertrag. Seither absolvierte der Stürmer zehn Spiele für Hansa und traf vier Mal. Am Mittwoch in Braunschweig steht er vor seinem 50. Einsatz in der 2. Liga (10 Tore).

Kerns Bilanz in der 3. Liga: 55 Spiele und 22 Tore.

„Otto“ – wie seine Kollegen ihn gerne in Anlehnung an den Modeschöpfer Otto Kern rufen -  kam zum Jahresbeginn mit der Empfehlung von 14 Treffern aus 16 Spielen vom Drittligisten Jahn Regensburg. Trainer Frank Pagelsdorf wollte den Spieler unbedingt als Verstärkung für die Rückrunde. In Rostock fügte er sich dann auch nahtlos in die Mannschaft des F.C. Hansa ein.

Am 22. Januar 2006 gelang Enrico beim Debüt gegen die Kickers in Offenbach (3:1) in der siebten Minute ein Kopfball zum 1:0.

Am 29. Januar gegen 1860 München (3:1) erzielte Enrico mit einem Rechtsschuss in der 22. Minute ebenfalls das 1:0.

Kern beendete dieses Match allerdings mit einem schmerzhaften Mittelhandbruch, spielte aber mit einem Verband weiter. Nach der Begegnung musste sich der kernige Bursche dann jedoch einer Operation unterziehen. Dabei war die Hand im Uniklinikum Rostock mit vier Schrauben stabilisiert worden. Trotzdem stellte sich der Stürmer sofort wieder der Mannschaft zur Verfügung. Jedoch merkte man schon, dass den einsatzfreudigen und kräftigen Stürmer eine eigens angefertigte Manschette im Spiel in Zweikämpfen und bei Kopfbällen erheblich störte.

Nun ist Enrico trotz eines Verbandes wieder der alte Torjäger.

Am 27. Spieltag setzte Enrico Kern jedenfalls gegen den KSC (2:0) seine Tor-Serie fort. In der 6. Minute gelang ihm ein Rechtsschuss zum 1:0, in der 90. Minute traf er per Kopfball zum 2:0.

Am Jubel über diese Treffer konnte man merken, wie lange und sehnsüchtig der Angreifer auf diese Erfolgserlebnisse gewartet hatte. Es waren aber auch Tore auf die Seele des Top-Torjägers, nach dem sich Enrico Kern ja schon in Aue (1:2) so viel vorgenommen hatte…

In Hansa-Online stellt sich der Erzgebirgler in einem ganz persönlichen Fragebogen vor.

 

Geboren: 12. März 1979 in Schlema.
Freundin: Nadin (Studentin)
Kinder: Leoni-Sophie
Sternzeichen: Fisch
Nationalität: Deutsch
Rückennummer: 9
Größe: 1,88 m
Gewicht: 84 kg
Schuhgröße: 44
Im Verein: seit 6. Januar 2006.
Frühere Vereine: Erzgebirge Aue, Tennis Borussia, Werder Bremen, Waldhof Mannheim, LASK Linz, Jahn Regensburg
Freizeit-Beschäftigung: Computer spielen  und Motorrad fahren
Schulabschluss: Realschule
Erlernter Beruf: Hochbaufacharbeiter/Bauzeichner
Hobbys: Familie und Motorsport
Mein Ziel: Aufstieg in die Bundesliga mit Hansa
Schlimmste Verletzung: Kreuzbandriss
Größte Enttäuschung: Abstieg mit Waldhof in die 3. Liga
Top-Drei in der Welt des Fußballs: Henry, Ronaldinho, Ibrahimovic
Traumverein: Arsenal London
Was ich gerne mache: Meinen Hobbys nachgehen
Was mich ärgert: Verlorene Fußballspiele
Wichtigste Erfindung: Handy
Welcher Top-Sportler ich sein möchte: Der mehrfache Motorrad-Weltmeister Valentino Rossi
Lieblingssport außer Fußball: Motorsport
Kluge Köpfe dieser Welt: Einstein und Goethe
Letztes Buch: Deutsch-Frau/Frau-Deutsch
Lieblingsessen: Deutsche Küche
Lieblingsschlagzeile: Hansa, Willkommen in der Bundesliga
Lieblings-Internet-Seite: ebay
Was gehört in Deinen Kühlschrank: Actimel und Eis.
Worüber kannst du lachen: über meine Tochter, wenn sie versucht, mir die Welt zu erklären…
Lieblings-Mode: Esprit
Lieblings-Modefarbe: schwarz
Lieblings-Parfüm: Hugo Boss
Lieblings-Schmuck: Ich trage keinen
Lieblingsauto: Ford Mustang
Lieblings-TV-Sendung: Schiller-Straße
Lieblings-Trainer außer dem eigenen: Mario Basler
Lieblingsstadion: Ostseestadion.
Aberglaube: Ja – aber das behalte ich für mich.
Horoskope: Glaube nicht dran
 

 

 

Zurück

  • sunmakersunmaker