Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

03.12.2007 08:35 Uhr

Enrico Kern - Wir spielen immer gegen den Abstieg

Herr Kern,  zerfleischt man sich in der Kabine, wenn man 84 Minuten gegen Hannover einen Punkt in der Hand hat und dann drei Dinger kassiert?
Enrico Kern: Nein. Warum? Wir gewinnen zusammen und wir verlieren zusammen. Ganz klar. Nach so einem Spiel muss sich jeder an die eigene Nase fassen. Das mache ich und das machen die Jungs. Aber spätestens am Mittwoch müssen wir wissen, was ist passiert, warum haben wir diese Tore kassiert und dann muss das raus aus den Köpfen. In Leverkusen brauchen wir jetzt einen ganz klaren Kopf, viel Qualität und große Leidenschaft.

Ist die Mannschaft wirklich so schlecht?
Enrico Kern: An diesem Tag sind wir hart bestraft worden. Aber ich bleibe dabei, die Mannschaft hat Qualität und kann sie abrufen.

Viele reden Sie schon wieder zum Absteiger?
Enrico Kern: Es war für mich vor der Saison ganz klar, wir spielen als Aufsteiger die gesamte Saison gegen den Abstieg. Am Anfang haben wir fünf Spiele Lehrgeld gezahlt, uns dann stabilisiert. Dann haben wir gezeigt, wir haben Qualität. Da müssen wir wieder hinkommen.

Wie erklären Sie sich momentan die Niederlagen gegen den HSV und Hannover?
Enrico Kern: Wir haben gegen zwei Teams gespielt, die momentan in der Euphorie ihrer Serien leben und diesen Tick waren sie besser. Fakt ist doch auch: Bis zur 84. Minute stand es gegen 96 noch 0:0. Dann passiert ein Fehler. Wir drängen auf den Ausgleich und kriegen das nächste Tor.

Und nun?
Enrico Kern: Ganz einfach, wir müssen gegen Leverkusen und Bochum in den letzten beiden Spielen was machen. Vieles ist am Wochenende gegen uns gelaufen. Wir brauchen  bis zur Halbserie sechs Punkte. Wir müssen einfach wieder mal Punkte holen, mit der Leistung von Freitag ist das allerdings nicht möglich. Trotzdem: Es gibt keinen Grund den Kopf hängen zu lassen. Es muss weitergehen.

Zurück

  • sunmakersunmaker