Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

03.08.2007 08:43 Uhr

Enrico Kern: Zum Bundesliga-Start mit eigner Homepage

Am 11. August um 15.30 Uhr beginnt für den F.C. Hansa Rostock eine neue Zeitrechnung, die Hanseaten spielen dann  wieder in der Fußball-Bundesliga. Hansa muss an diesem Tag in der tollen Allianz-Arena in München gegen den FC Bayern ran. Zum dritten Mal in der deutschen Fußball-Geschichte sind die Jungs aus Rostock aufgestiegen. Gut sechs Wochen dauerte die superharte Vorbereitung für dieses Spieljahr 2007/2008. Zum Saisonstart sprachen wir mit Enrico Kern, der im abgelaufenen Spieljahr in der 2. Liga und in der Vorbereitung auf die neue Fußball-Saison die meisten Treffer für den F.C. Hansa erzielte.

 

Enrico, wie sind Sie über den Sommer gekommen?
Enrico Kern: Mit dem Sieg gegen Unterhaching und dem damit verbundenen Aufstieg im  Mai 2007 im Rostocker Ostseestadion, der heutigen DKB-Arena, verbanden sich natürlich damals ganz viele Emotionen. Es war für mich als Fußballer, als Profi, sicherlich der schönste Tag in meiner Karriere. Ich habe diesen Tag auf dem Rasen sehr emotional gefeiert, ihn mit meinen Kollegen später in der Kabine, am Rathaus, bei der internen Aufstiegsfeier genossen. Wie viele meiner Mannschafts-Kollegen habe auch ich meine Tochter Leonie-Sophie unten am Platz gehabt, meine Nadin und deren Eltern saßen oben im Kreis der Familien. Das war toll. Aber es ist Geschichte. Kurz darauf hatte ich Polterabend und Hochzeit, ich war zur Hochzeitsreise in Griechenland und zum Angeln in Norwegen. Nach dem München-Spiel ziehen meine Frau und meine Tochter endlich auch direkt nach Nienhagen. Da bleiben mir die vielen Fahrten ins heimatliche Schneeberg in Zukunft erspart. Alles wird ruhiger für mich. Ich kann mich voll auf die Bundesliga konzentrieren. Ich bin sicher, es beginnt jetzt für mich eine tolle Zeit.

 

Worauf freuen Sie sich jetzt. Schließlich machen Sie nun mit 28 Jahren Ihr erstes Bundesliga-Spiel in München…?
Enrico Kern: Die Bundesliga ist etwas ganz Besonderes. Ich habe schon als Kind davon geträumt. Ich wollte eigentlich auch viel früher Mal den Sprung in diese Beletage des deutschen Fußballs schaffen. Aber es hat eben doch durch äußere Umstände länger gedauert als gedacht.

 

Sie spielen auf Ihre Zeit bei Werder Bremen an…?
Enrico Kern: Genau. Damals haben Verletzungen meine Premiere noch verhindert. Aber das ist heute egal. Eigentlich ist der Einstieg in die höchste Spielklasse des deutschen Fußballs heute für mich viel ergreifender, emotionaler, schöner.

 

Warum?
Enrico Kern: Ich bin für dieses Ziel nicht einfach zu einem Klub gewechselt, wie damals an der Weser. Diesmal in Rostock habe ich eineinhalb Jahre dafür hart mit den Kollegen gearbeitet. Spiel für Spiel sind wir eine gute Gemeinschaft geworden, eine tolle Truppe, die mit Herz und Leidenschaft die Forderungen unseres Trainers Frank Pagelsdorf umgesetzt hat. Wir haben in der ersten Halbserie der vergangenen Saison eine Serie im deutschen Fußball hingelegt, die es damals von keiner anderen Mannschaften gegeben hat. Wir waren souverän und ein halbes Jahr über 17 Spiele ungeschlagen. Und als es in der 2. Halbserie eng wurde, haben wir in der 2. Halbserie Moral und Kampfgeist und Charakter gezeigt.

 

Ihr startet gegen den F.C. Bayern, also in der Allianz-Arena, dort wo Ihr im Prinzip den Bundesliga-Aufstieg vorbereitet habt gegen den TSV 1860 München…?
Enrico Kern: Genau. Diese Arena ist ein positives Zeichen für uns. Wir werden diesen Tag, diese Premiere genießen. Wir stehen vor einer spannenden Saison, mit großen Stars, tollen Spielen und gigantischen Stadien. Das ist eine riesige Motivation für uns als Fußballer aus Rostock. Das wird uns stimulieren. Wir werden Festtage erleben und das Spiel gegen die Bayern wird unser erster Festtag von 34 Festtagen sein. Wir werden dort hinfahren und wir werden hier nichts zu verlieren haben. Ja, wir können als Außenseiter gegen Toni, Ribery oder Lucio und Kahn nur gewinnen.

 

Was erwarten Sie vom F.C. Hansa in dieser Saison?
Enrico Kern: Spaß und Spannung. Viele sehen uns als ersten Absteiger. Ich glaube aber, wir werden noch für einige Überraschungen sorgen. Ich sehe uns am Ende des Spieljahres jedenfalls nicht auf einem Abstiegsplatz. Wir haben alles in der Hand, können alles aus eigener Kraft schaffen. Wichtig ist, dass wir die Euphorie vom Aufstieg mit in die neue Saison nehmen.

 

Wie war die Saisonvorbereitung?
Enrico Kern: Knochen hart. Im Moment bin ich von den sechs Wochen noch total platt. Richtig kaputt. Wir haben ja wirklich fast jeden Tag in den letzten Wochen zweimal trainiert, ein hartes Trainingslager in Kühlungsborn hinter uns. Ich glaube, wir haben für die Bundesliga noch mehr getan als voriges Jahr. Ich hoffe, jetzt kommt die Spritzigkeit und Spielfreude bei uns zurück und dann geht es raus auf den Platz, dort, wo die Wahrheit liegt. Und diese Bundesliga ist für jeden Fußballer, für jeden Profi ein wunderbarer Anreiz.

 

Mit neun Treffern waren Sie in der Vorbereitung der beste Torschütze…
Enrico Kern: Waren es neun? Ich zähle keine Tore in der Vorbereitung. Ich bin auch kein Einzel- sondern Mannschaftssportler. Allein das Team zählt. Egal ob ich nun neun oder 30 Tore mache. Jetzt müssen die Dinger in der Bundesliga rein. Egal ob ich da auflege oder selbst treffe.

Einen guten Fang sollen Sie aber schon jetzt gemacht haben?
Enrico Kern: Ich habe schon so manchen guten Fang gemacht…Aber ehrlich, wenn Sie meine Angeltour mit Jörg Hahnel meinen, dann nur so viel, unser kapitalster Fang in Norwegen war ein 25 kg schwerer Fisch. Was wir dort gefischt haben, reicht an Fisch überhaupt für eine ganze Fußball-Saison.

 

Was war noch emotionaler?
Enrico Kern: Natürlich die Hochzeit mit meiner Nadin im Erzgebirge.

 

Sie starten aber noch mit einer anderen Neuigkeit in die Saison, sind der erste Hansa-Spieler, der jetzt eine eigene Homepage hat. Warum?
Enrico Kern: Ach, ich finde die Zeit jetzt so spannend. Ich möchte meine Mitmenschen an meiner Entwicklung, an meinem Job, an meiner Mannschaft etwas teilhaben lassen. Unsere Fans sind mir ganz wichtig. Ich habe das vor allem für unsere Fans gemacht. Ich möchte kleine Einblicke in die Welt des Profifußballs geben. Man wird interessante Sache und schöne Bilder von der Mannschaft und mir finden und über die neue Saison erfahren. Live, exklusiv und direkt, offen und ehrlich. Ich kann also nur mal empfehlen, bei mir auf die Homepage zu schauen. Meine Adresse: www.Enrico-Kern.com

 

Wer macht das für Sie?
Enrico Kern: Über Monate habe ich mit Freunden von der Agentur Neoterix  GmbH daran gearbeitet, vieles ist auch noch im Aufbau. Aber alles wird. Ich werde mich jedenfalls bemühen, meinen Homepage-Besucher immer schnell und exklusiv Rede und Antwort zu stehen. Ich bitte aber auch alle um etwas Geduld.

 

Na dann, viel Spaß und eine schöne Saison.

Zurück

  • sunmakersunmaker