Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

22.01.2007 22:18 Uhr

Erste Niederlage für den F.C. Hansa Rostock

Der FC Hansa hat zum Rückrundenauftakt seine erste Saisonniederlage kassiert. Gegen den SC Freiburg wurde am Montagabend vor 19.000 Zuschauern im Ostseestadion mit 0:1 (0:0) verloren, womit der Vorsprung auf Rang 4 auf sechs Punkte schmolz.

Von Anfang an haben die Hanseaten, bei denen Enrico Kern schließlich doch aufgestellt werden konnte, optische Vorteile. Doch auch die Gäste verstecken sich nicht, lediglich klare Torchancen können sich beide Teams in der Anfangsviertelstunde noch nicht herausspielen. Auch Hansens eigentlich gut getimter Pass in die Tiefe wurde auf dem glatten Boden immer schneller, so dass ihn Cetkovic nicht mehr erlaufen konnte (15.). Beinlichs Freistoß rettet Schwaab zur Ecke (16.) und nach Hansens langer Flanke behindern sich Gledson und Kern gegenseitig beim Kopfballversuch (17.).
Die bis dato größte Möglichkeit zur Führung hat der FC Hansa nach 25 Minuten. Kern spielt den Ball herrlich in den Lauf von Shapourzadeh, der es mit einem Heber versucht, dabei allerdings nur den Innenpfosten trifft, bevor Torhüter Walke den Ball auf der Linie zu fassen bekommt. Kurz vor der Pause erhöhen die Hanseaten dann noch einmal das Tempo und können sich einige gute Möglichkeiten herausspielen. Allerdings behindern sich auch Rahn und Hansen nach einem Cetkovic-Querpass (38.) beim Abschluss. Nach Doppelpass mit Kern zielt Cetkovic zu weit über das Tor (42.) und nach einem Rahn-Rückpass verzieht auch Stein (43.). Das hätte sich fast noch gerecht, als Iashvili zu Beginn der Nachspielzeit zum Schuss kommt. Doch der Georgier verfehlt den linken Pfosten knapp, so dass es torlos in die Kabinen geht.
Den Start in die zweite Halbzeit verschlafen die Hanseaten. Das nutzen die Feiburger zur Führung, als Coulibaly einen Iashvili-Freistoß über die Linie spitzelt. Die ersten Ausgleichschancen haben dann Shapourzadeh, der Cetkovic anschießt (56.), und Gledson per Kopf nach einer Hansen-Ecke (58.). Mit den Einwechslungen von Yelen und Schied kommt zunächst frischer Wind ins Hansa-Spiel. Nach einem langen Yelen-Freistoß trifft Kern das Tor nicht (71.), während Schober auf der Gegenseite gegen Matmour zur Ecke rettet (75.). Ein Schuss des eingewechselten Rathgeb von der Strafraumgrenze wird von der Freiburger Abwehr abgeblockt (82.), bevor die Gäste mit Verzögerungstaktik ihren Vorsprung über die Zeit retten.

 

Tor: 0:1 Coulibaly (48.)

 

FC Hansa: Schober – Langen, Madsen, Gledson, Stein – Beinlich – Shapourzadeh, Rahn (61.Yelen) – Hansen (79.Rathgeb) – Cetkovic (61.Schied), Kern

Zurück

  • sunmakersunmaker