Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

29.11.2006 08:26 Uhr

Erstes Gastspiel bei TuS Koblenz

Nachdem der FC Hansa auch den vierten Monat der laufenden Saison ohne Punktspiel-Niederlage beendet hat, stehen im Dezember noch die letzten drei Hinrundenspieltage auf dem Spielplan. Und gleich am ersten Tag des neuen Monats gilt es für die Hanseaten, ein Auswärtsspiel in völlig neuer Umgebung zu absolvieren. Im Stadion Oberwerth wird der FC Hansa am Freitag um 18 Uhr von Neuling TuS Koblenz zum Duell Tabellenneunter gegen -zweiter empfangen.

 

Trotz der 1:2 Niederlage am Montag dieser Woche beim TSV 1860 München behaupten sich die vor einem halben Jahr als Vizemeister der Regionalliga Süd erstmals in die 2.Bundesliga aufgestiegenen Koblenzer weiterhin in der oberen Tabellenhälfte. Dabei profitierten sie unter anderem auch von ihrer unbekümmerten Spielweise in fremden Arenen, wo sie bereits drei volle Erfolge feiern konnten und damit genauso viele Auswärtssiege auf dem Konto haben wie der FC Hansa.

 

Zwar wurde von den bisherigen sieben TuS-Heimspielen nur eines (ausgerechnet gegen Burghausen) verloren, doch bei vier Unentschieden konnten auch nur zwei Heimsiege eingefahren werden. Besonders gern erinnert man sich allerdings an das erste November-Wochenende, als ein 3:1 Erfolg über den 1.FC Köln gefeiert werden konnte. Und auch eine Woche später, als Spitzenreiter Karlsruher SC ein 1:1 abgetrotzt wurde, herrschte im 70 Jahre alten Oval, das 13500 Zuschauer fasst, sehr gute Stimmung.

 

Mit dem Durchmarsch innerhalb von zwei Jahren aus der Oberliga Südwest in die 2.Bundesliga wurde in der Stadt am Deutschen Eck, wo die Mosel in den Rhein mündet, eine neue Fußball-Begeisterung entfacht. Lange Zeit war es sehr still geworden um den Traditionsverein, der 1911 als FCD Neuendorf gegründet wurde und von 1934 bis 1982 TuS Neuendorf hieß. Unter diesem Namen feierte man auch die größten Erfolge: 1954 scheiterten die Koblenzer im Halbfinale des DFB-Pokals nach einem 2:2 (nach Verlängerung) erst im Wiederholungsspiel mit 0:2 am späteren Pokalsieger VfB Stuttgart. Und in den Jahren 1968 und 1969 standen sie als Teilnehmer der Aufstiegsrunde zur Bundesliga sogar kurz vor dem Sprung in die Erstklassigkeit.

 

Doch bei Einführung der 2.Bundesliga im Jahre 1974 waren die Rheinländer schon in den Niederungen des Amateurfußballs verschwunden, aus denen sie erst wieder auftauchten, als Trainer Milan Sasic die Mannschaft im Juli 2002 übernommen und systematisch nach oben geführt hatte. Und somit kommt es nun auch zum ersten Vergleich zwischen TuS Koblenz und FC Hansa.

Zurück

  • sunmakersunmaker