Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

05.10.2010 09:17 Uhr

Erstes Landes-Derby seit mehr als 20 Jahren wirft Schatten voraus

Am kommenden Sonnabend um 14 Uhr ist es soweit. Nachdem der F.C. Hansa in der ersten Runde noch ein Freilos besaß, hat er nun zum ersten Mal überhaupt eine Begegnung im Landespokal Mecklenburg-Vorpommerns zu absolvieren. Gastgeber für die Hanseaten ist in der zweiten Pokalrunde der Landesligist Neumühler SV, der sein Heimspiel aufgrund der hohen Zuschauererwartung nicht auf der eigenen „Ranch“, sondern im Schweriner Stadion am Lambrechtsgrund austragen wird.
 
Dort, in der größten Arena der Landeshauptstadt, fand am 17. Juli dieses Jahres zwar auch schon das Testspiel gegen den portugisischen Zweitligisten CD Feirense statt, doch ein Pflichtspiel des F.C. Hansa hat es im Lambrechtsgrund bislang noch nicht gegeben. Dabei haben die Hanseaten in Schwerin immerhin schon acht Meisterschafts- und fünf Pokalspiele absolviert.
 
Selbst ein Oberliga-Punktspiel ging dort am 2. Oktober 1955 über die Bühne. Die Begegnung zwischen Motor Zwickau und dem SC Empor Rostock war wegen der ungeraden Anzahl von Spieltagen in der Übergangssaison zur Umstellung auf den Kalenderjahr-Rhythmus auf neutralem Platz angesetzt worden. Damals erlebten immerhin 7000 Zuschauer im Stadion auf der Paulshöhe, dass es trotz des Führungstores von Franz Bialas am Ende nur zu einem 1:1-Unentschieden reichte.
 
Auf der Paulshöhe fanden dann zwischen 1976 und 1986 auch die insgesamt vier DDR-Liga-Punktspiele bei der SG Dynamo Schwerin statt. Dort blieb der F.C. Hansa zunächst zweimal ohne Torerfolg, erreichte am 11. April 1976 lediglich ein 0:0-Unentschieden und verlor am 26. November 1977 sogar mit 0:2 Toren. Auswärtssiege konnten schließlich am 22. März 1980 mit 2:1 und am 22. November 1986 mit 3:1 gefeiert werden.
 
Drei DDR-Liga-Punktspiele fanden auch im Sportpark Lankow statt, wo sich der F.C. Hansa bei der ISG Schwerin ebenfalls zweimal mit Punkteteilungen zufrieden geben musste. Am 20. August 1977 hieß es 0:0 und die Partie am 3. November 1979 endete 2:2 unentschieden. Lediglich am 30. Mai 1987 konnten die Hanseaten dort knapp mit 3:2 gewinnen. Im bislang letzten Pflichtspiel der Hanseaten in Schwerin erzielte Volker Röhrich alle drei Hansa-Tore!
 
Fünfmal mussten die Rostocker im Rahmen des FDGB-Pokals nach Schwerin reisen und konnten die SG Dynamo Schwerin auf deren Paulshöhe auch jeweils bezwingen. Dreimal gelang dies recht klar (7:1, 4:0, 5:1), zweimal musste sich der F.C. Hansa allerdings auch mit knappen 2:1-Siegen begnügen. Das bislang letzte Pokalspiel in Schwerin wurde am 18. September 1982 ausgetragen, als Jens Koppe der Treffer zum 2:1 erst in der 80. Spielminute gelang.
 
Das bislang letzte Pflichtspiel des F.C. Hansa gegen eine Mannschaft aus Mecklenburg-Vorpommern fand übrigens vor den Toren Schwerins statt. Auf dem Hagenower Platz der Einheit kam es am 26. August 1989 zum Duell zwischen der ASG Vorwärts Hagenow und den Hanseaten, die durch einen Treffer von Hilmar Weilandt in der 42. Spielminute mit 1:0 gewannen. Genau 1102 Wochen sind seither vergangen, bis der Neumühler SV nun der nächste Pflichtspiel-Gegner des F.C. Hansa in einem Landes-Derby ist.

Zurück