Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

07.12.2011 16:10 Uhr

Erstes Training unter Wolfgang Wolf: Spielformen standen im Mittelpunkt

Trotz des unangenehmen Wetters mit leichtem Wind, Schauern und Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt waren am Mittwoch Nachmittag deutlich mehr Zuschauer als gewöhnlich an die Kopernikusstraße gekommen. Ab 14.15 Uhr wurden sie Zeuge der ersten Trainingseinheit unter Leitung des neuen Cheftrainers Wolfgang Wolf, der sich in der Kabine zuvor den 25 anwesenden Akteuren vorgestellt hatte.

Während die verletzten Mohammed Lartey und Stephan Gusche in den Katakomben der DKB-Arena blieben, wo sie von der medizinischen Abteilung betreut wurden, betraten die 23 anderen Akteure anschließend - unter aufmunternden Worten einzelner Hansa-Fans - den Rasen des Trainingsplatzes.

Während sich Torwarttrainer Alexander Ogrinc von Beginn an um seine drei Schützlinge kümmerte, übernahm Co-Trainer Michael Hartmann zunächst die Feldspieler, zu denen diesmal auch wieder A-Junior Edisson Jordanov gehörte. Wolfgang Wolf hingegen führte auf dem Rasen zunächst noch ein Einzelgespräch mit Marek Mintal, bevor sich die beiden Weggefährten aus Nürnberger Zeiten dann auch der gemeinsamen Trainingsarbeit widmeten.

Nach der Erwärmung und einigen athletischen Übungen standen während der ersten Trainingseinheit unter dem neuen Chef-Coach vor allem Spielformen auf dem Programm. Unter anderem trafen zwei, aus jeweils zehn Feldspieler bestehende Mannschaften aufeinander, die quer über den Platz auf insgesamt sechs kleine Tore spielten. Begeleitet wurde das Mittwoch-Training diesmal auch von zahlreichen Fotografen sowie Kamerateams mehrerer Fernsehsender.

Die nächste Trainingseinheit des F.C. Hansa, die am morgigen Donnerstag für 10.15 Uhr angesetzt ist, wird dann bereits die letzte sein, die die Hanseaten in Vorbereitung auf den Rückrundenauftakt am Freitag in Paderborn bestreiten. Nach dem anschließenden Mittagessen macht sich der nominierte 18er-Kader dann mit dem Mannschaftsbus auf den Weg nach Ostwestfalen, wo das Auswärtsspiel beim SC Paderborn 07 am Freitag um 18 Uhr in der Energieteam-Arena angepfiffen wird.

 

Zurück