Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

24.06.2015 13:26 Uhr

"Europapokal" verteidigt: Hansas Inklusionsfußballmannschaft gewinnt 2. Internationales Handicap-Turnier

Am vergangenen Sonnabend war unsere Inklusionfußballmannschaft zum zweiten internationalen Turnier in Weckhoven (Ortsteil von Neuss) eingeladen, an dem ausschließlich inklusive Teams bzw. Mannschaften teilnahmen. Klangvolle Namen wie der FC Basel und der SV Werder Bremen weckten große Vorfreude bei allen Beteiligten. Auch der österreichische Vertreter Rapid Wien ließ es sich nicht nehmen, trotz einer enorm weiten Anreise am Turnier teilzunehmen. So fanden sich letztlich 26 Mannschaften zusammen, die ihren Spaß am runden Leder ausleben konnten.

Pünktlich setzte sich unsere Mannschaft mit einem Reisebus am Freitagvormittag von Richtung Fanhaus ins Rheinland in Bewegung. 20 mehr oder weniger ausgeschlafene Spieler inklusive Begleiter freuten sich auf ein spannendes Abenteuer im zweiten Jahr der Geschichte der Mannschaft. Nach einer problemlosen Hinfahrt rollte unser Bus pünktlich am Freitagabend im beschaulichen Weckhoven ein.

Der nette Eindruck beim Empfang wurde mit einem gemeinsamen Abendessen mit dem Vorstand des gastgebenden Vereins und den Gästen aus Basel und Wien noch verstärkt. Die meisten Spieler befanden sich zwar aufgrund der Teilnahme im vergangenen Jahr in bekannter Umgebung, doch die herzliche Atmosphäre war einfach erneut überwältigend und löste große Erwartungen auf den nächsten Turniertag aus. Und dieser sollte erfolgreich werden.

Kurz orientiert, vorgestellt, umgezogen und schon waren unsere Hanseaten für die erste Partie des Tages bereit. Gegen den FC Oda (Niederlande) sprang für unsere Jungs dank taktischer Finessen ein 4:0-Auftaktsieg heraus. Für lange, angebrachte Freude war in diesem straff und hervorragend organisierten Turnier sowieso keine Zeit, da es aufgrund des starken Teilnehmerfeldes kaum Pausen gab. Nach sehr spannenden Spielen konnten sich die Hansa-Kicker am Ende der Gruppenphase für das Halbfinale qualifizieren.

Und auch gegen Rapid Wien gelang unseren Inklusionsfußballern ein Sieg. Das mit einer tollen kämpferischen leistung erzwungene 1:0 bedeutete die zweite Finalteilnahme nacheinander. Doch auch hier wartete ein harter Brocken auf die Jungs: Die Handicap Kickers Hannover!

In einem völlig offenen Spiel, welches von höchstem Spieltempo und zahlreichen fußballerischen Kabinettstückchen geprägt war, setzten sich unsere Hanseaten am Ende hauchdünn mit 1:0 durch. So überzeugte das Team im gesamten Turnierverlauf mit zum Teil herausragenden Leistungen auf und neben dem Platz. Alle Spiele sind siegreich gestaltet worden. Nach diesem 2. Internationalen Turnier 2014 kann man Resümee ziehen und zwinkernd sagen:
Euuuuurooooppaaaaapoookkkaallll verteidigt!

Uwe Schröder, der Projektleiter der Inklusionsfußballmannschaft freut sich über die „Europapokal-Titelverteidigung“: „Dass wir den inoffiziellen Titel verteidigen konnten, freut uns enorm. Die Mannschaft bedankt sich bei unseren Sponsoren „Eillogistik“, sowie den Firmen „Rodat-Bau“ und der "Gerüstbau Heiko Reichelt GmbH", denen wir die Trikots und Trainingsanzüge zu verdanken haben und beim F.C. Hansa Rostock für die Ermöglichung der Teilnahme an dem Turnier“.

Zurück

  • sunmakersunmaker