Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

16.08.2007 14:01 Uhr

Fast alle Mann sind an Deck der Hansa-Kogge

Nahezu in Bestbesetzung kann der F.C. Hansa seine Heimpremiere heute um 15.30 Uhr bestreiten. Gegen den 1.FC Nürnberg nicht zur Verfügung steht, abgesehen von Reha-Patient Regis Dorn, lediglich Neuzugang Ryan Gyaki, der weiterhin an seiner Zeh-Verletzung laboriert.

Größere Konsequenzen werden aus der 0:3 Auftaktniederlage gegen den FC Bayern nicht gezogen. „Wir werden sicherlich etwas offensiver agieren als zuletzt in München, doch an der taktischen Grundausrichtung ändert sich nichts. Und auch personell wird es höchstens kleinere Veränderungen geben“, erklärt Trainer Frank Pagelsdorf, der sich vor dem ersten Heimspiel der Saison auch auf den neuen Rasen in der DKB-Arena freut: „Er ist sehr gut angewachsen und befindet sich in einem hervorragenden Zustand.“

Allerdings kommt das neue Geläuf auch den Gästen zugute. „Die Nürnberger sind eine Mannschaft, die sehr schnell von Abwehr auf Angriff umschalten kann. Darauf müssen wir uns einstellen“, weiß der Hansa-Coach, für den die Franken „die Überraschungsmannschaft der vergangenen Saison“ waren. „Dadurch ist dort aber auch die Erwartungshaltung gestiegen und nach der Heimniederlage zum Auftakt gegen den KSC stehen die Nürnberger jetzt auch schon ein bisschen unter Druck.“

Dass auf die Hanseaten dennoch keine einfache Aufgabe wartet, ist auch Stürmer Enrico Kern bewusst: „Ich glaube nicht, dass das gegen Nürnberg so viel leichter wird als gegen den FC Bayern. Aber wir wollen natürlich zu Hause zeigen, wer Herr auf dem Platz ist. Insbesondere müssen wir uns mehr Chancen erarbeiten. Schließlich wollen wir diesmal drei Punkte holen und dazu gehört natürlich auch, das eine oder andere Tor zu schießen.“

Der Unterstützung von den Rängen können sich die Hanseaten dabei gewiss sein, denn die DKB-Arena ist am Sonnabend sehr gut gefüllt. 22.000 Tickets für dieses Spiel sind bereits im Vorverkauf abgesetzt worden. Nach aktuellem Stand geht der F.C. Hansa aber davon aus, dass an den Tageskassen, die um 10 Uhr öffnen werden, noch Karten angeboten werden können. Die Stadiontore öffnen schließlich um 13.30 Uhr und damit bereits zwei Stunden vor dem Anpfiff der Partie.



Zurück

  • sunmakersunmaker