Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

16.02.2013 15:59 Uhr

F.C. Hansa besiegt Pommern Greifswald mit 2:0 (mit Video)

Der F.C. Hansa hat auch den zweiten Test des punktspielfreien Wochenendes gewonnen. Nur 19 Stunden nach dem hohen 10:1 Erfolg über Verbandsliga-Spitzenreiter Sievershäger SV gelang am Sonnabend ein 2:0 Erfolg über Oberligist FC Pommern Greifswald. Die Tore vor rund 400 Zuschauern auf dem vom Schnee geräumten Kunstrasenplatz vor der Hansa-Geschäftsstelle erzielten Nico Zimmermann und Sargis Adamyan.

Für Torchancen sorgten zunächst vor allem die Standards von Nico Zimmermann, dessen Eckbälle in der Anfangsphase gefährlich in den Strafraum segelten, ohne dass daraus allerdings Kapital geschlagen werden konnte. Schließlich erzielte der offensive Mittelfeldspieler das erste Tor selbst, indem er einen 22-Meter-Freistoß direkt und genau unter die Latte verwandelte. Weitere Hansa-Chancen besaßen Sargis Adamyan, der nach einem langen Pass aus der eigenen Hälfte an Torhüter Schmidt scheiterte (18.), sowie Matthias Holst, der eine weitere Zimmermann-Ecke nur denkbar knapp mit dem Kopf verpasste (19.).

Auf der Gegenseite wäre fast der Ausgleich gefallen, als Gints Freimanis plötzlich aus halblinker Position flach abzog, der Ball allerdings nur an den rechten Innenpfosten ging (25.). Fast im Gegenzug nahm Sargis Adamyan einen Quaner-Rückpass von der Grundlinie direkt, doch Stefan Müller klärte für die Greifswalder mit einer Reflexreaktion (26.). Vier Minuten später stand es trotzdem 2:0, nachdem sich Sargis Adamyan am gegnerischen Strafraum den Ball erkämpft und überlegt zum 2:0 eingeschoben hatte. So blieb es auch zur Pause, da ein Zimmermann-Gewaltschuss aus spitzem Winkel nur den rechten Außenpfosten traf (32.).

Zur zweiten Halbzeit nahm Trainer Marc Fascher nur einen Spielerwechsel vor – Tom Weilandt kam für Sargis Adamyan auf das Feld. Die ersten Hansa-Chancen nach dem Seitenwechsel besaßen Nico Zimmermann (61.) und der eingewechselte Tom Weilandt (63.), deren Flachschüsse jeweils links am Tor vorbeigingen. Auf der Gegenseite verlängerte Freimanis einen Rohde-Freistoß per Kopf und Kevin Müller konnte den Ball erst im Nachfassen parieren (68.). Die Greifswalder spielten nun besser mit als in der ersten Halbzeit, doch echte Torchancen ließ die Rostocker Abwehr nicht mehr zu. Den möglichen dritten Treffer für die Hanseaten verhinderte der eingewechselte Pommern-Keeper Tobias Krull, der einen Quaner-Direktschuss nach Weilandt-Rückpass mit einer Klasse-Reaktion noch aus dem Dreiangel holte (87.).



Torfolge: 1:0 Zimmermann (10.), 2:0 Adamyan 30.)

FC Pommern: Schmidt (46. Krull) – Kröger, Lösel, Simdorn, Corbin Ong – Ehlert (46. Rohde), Henkel – Hatakeyama (83. Schneidewind), T.Müller (77. Gohlke), Freimanis – Ost (46. Meguro)

F.C. Hansa: K.Müller – Humbert, Holst, Trapp, Blum – Grupe, Pelzer – Adamyan (46. Weilandt), Zimmermann, Klement - Quaner

Zurück