Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

02.02.2013 16:29 Uhr

F.C. Hansa bleibt auch in Chemnitz ohne Punktgewinn

Die Negativserie des F.C. Hansa hält auch nach dem ersten Auswärtsspiel des neuen Jahres an. Trotz der 1:0-Führung durch Tom Weilandt verlieren die Rostocker am Sonnabend beim Chemnitzer FC mit 1:2 (0:0) Toren. Der zehnte Tabellenplatz wird zwar zunächst behauptet, doch der Sieben-Punkte-Vorsprung auf die Abstiegsplätze kann schon nach den Sonntag-Spielen weiter schmelzen.

Im Vergleich zum Heimspiel gegen Preußen Münster gibt es drei Veränderungen in der Startelf. Für den gesperrten Julien Humbert rückt der wieder spielberechtigte Kapitän zentral vor die Abwehr, während mit Mittelfeldspieler Nico Zimmermann und Stürmer Collin Quaner auch die letzten beiden Winterpausenzugänge ihre Pflichtspielpremiere im Hansa-Trikot feiern. Dafür nehmen Emil Rilke und Johan Plat diesmal auf der Ersatzbank Platz.

Die erste Großchance im Spiel bietet sich den Gastgebern, als ein abgefälschter Stenzel-Schuss genau vor die Füße von Josip Landeka gelenkt wird. Der Chemnitzer kommt an der Strafraumgrenze zum Schuss, sein Versuch geht aber über das Tor (9.). Auf der Gegenseite wird es erstmals gefährlich, als die ganz in Gelb gekleideten Hanseaten ihren ersten Eckball haben. Doch den von Nico Zimmermann nach innen getretenen Ball verpasst Tommy Grupe mit dem Kopf (17.). Die nächste CFC-Chance hat dann Torjäger Anton Fink, dessen Volleyschuss Kevin Müller aber mühelos parieren kann (22.).

Mitte der ersten Halbzeit beginnt es zwar stark zu schneien, doch der Rasen bleibt noch grün. Das Geschehen spielt sich weiterhin hauptsächlich zwischen den Strafräumen ab und gefährlich wird es vor dem Hansa-Tor erst wieder nach 37 Minuten. Aber Alex Mendy und Kevin Müller klären gemeinschaftlich gegen Josip Landeka. Und auch die letzte Chance der ersten Halbzeit besitzen die Hausherren. Nach einem Birk-Eckball von rechts geht ein Fink-Schuss über das Hansa-Tor (45.+2). Dreieinhalb Minuten nach Wiederbeginn gehen dann die Hanseaten mit 1:0 in Führung. Den von der rechten Seite durch Nico Zimmermann in den Strafraum getretenen Ball lässt Collin Quaner passieren, so dass er zum freistehenden Tom Weilandt kommt. Der fackelt nicht lange und jagt das Leder von halblinks in die Maschen. Eine weitere gute Gelegenheit bietet sich Zimmermann, dessen Gewaltschuss Torhüter Pentke pariert (57.). Auf der Gegenseite verpasst Förster eine Pfeffer-Eingabe (58.), während ein Birk-Freistoß knapp am linken Pfosten vorbeigeht (63.).

Doch dann drehen die Chemnitzer binnen vier Minuten den Spieß um. Zunächst drückt Benjamin Förster eine Pfeffer-Eingabe aus Nahdistanz über die Linie und vier Minuten später zeigt Schiedsrichter Thorben Siewer nach einem angeblichen Handspiel des kurz zuvor eingewechselten Ken Leemans auf den Elfmeterpunkt. Anton Fink schickt Torhüter Müller in die falsche Ecke und trifft dann ins linke untere Eck. Zudem sieht Leemans seine fünfte Gelbe Karte und muss im kommenden Heimspiel gegen Darmstadt 98 auf der Tribüne Platz nehmen.

Marc Fascher bringt mit Johan Plat einen zusätzlichen Stürmer und danach hat Hansa zwei gute Gelegenheiten zum Ausgleich. Einen Blum-Schuss nach Quaner-Rückpass kratzt CFC-Verteidiger Le Beau jedoch noch von der Torlinie (79.) und einen Weilandt-Schuss kann Torhüter Pentke parieren (84.). Unmittelbar danach sieht Alex Mendy Gelb-Rot und ist ebenfalls für die nächste Partie gesperrt. Die allerletzte Hansa-Chance gibt es nach einem Zimmermann-Eckball von links, doch Leemans Kopfball klärt Bankert ebenfalls per Kopf (90.). So bleibt es beim knappen 2:1-Erfolg für den Chemnitzer FC.


Torfolge: 0:1 Weilandt (49.), 1:1 Förster (69.), 2:1 Fink (73., Elfmeter)
F.C. Hansa: Müller – Mendy, Grupe, Trapp, Marcos (77. Plat) – Klement (68. Leemans), Pelzer – Weilandt, Zimmermann, Blum – Quaner

Zurück