Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

21.10.2011 19:29 Uhr

F.C. Hansa bleibt auswärts sieglos: 0:2 bei Fortuna Düsseldorf


Der F.C. Hansa bleibt auch im sechsten Auswärtsspiel der laufenden Saison sieglos. Trotz einer lange Zeit couragierten Leistung unterliegen die Rostocker beim neuen Spitzenreiter Fortuna Düsseldorf mit 0:2 (0:1) Toren und setzen sich mit neun Punkten weiter im Tabellenkeller der 2. Bundesliga fest. Nach den drei Freitag-Partien des 12. Spieltages belegen sie zunächst weiterhin den 15. Rang.

Im Vergleich zum 2:0 Heimsieg über den TSV 1860 München muss Trainer Peter Vollmann seine Abwehrkette umbauen. Für den verletzten Kapitän Sebastian Pelzer rückt Michael Blum von Beginn an auf die Linksverteidiger-Position und Mittelfeldspieler Timo Perthel neu in die Startelf. Auch auf der anderen Abwehrseite gibt es einen Wechsel – als Rechtsverteidiger agiert Peter Schyrba an Stelle von Robert Müller. Taktisch agiert die Mannschaft diesmal mit einem 4-1-4-1-System.

Den ersten Torschuss geben die Hausherren in der siebenten Spielminute ab, als Maximilian Beister von rechts in den Strafraum eindringt, mit dem flach getretenen Ball Torhüter Kevin Müller aber nicht überwinden kann. Für die blau-weiß gekleideten Hanseaten, die in der ersten Halbzeit in Richtung der leeren Gästekurve spielen, ergibt sich die erste Torchance wenig später nach einer Standardsituation. Mohammed Larteys Freistoß von der linken Außenlinie landet auf dem Kopf von Dominic Peitz, doch der kann das Leder nicht im Düsseldorfer Gehäuse unterbringen (10.). Als Marcel Schied nachsetzt, vertändelt Fortuna-Keeper Ratajczak fast eine Rückgabe, kann dann im letzten Moment aber doch noch klären (12.).

Nach einem Fehlpass des Ex-Rostockers Assani Lukimya-Mulongoti setzt Tobias Jänicke zu einem Solo an und umspielt auch noch Keeper Michael Ratajczak. Den Schuss aus spitzem Winkel kann Jens Langeneke jedoch noch zur Ecke klären (19.). Auf der Gegenseite ist es wieder Maximilian Beister, der sich den Weg in den Strafraum bahnt und plötzlich zu Fall kommt. Die Hanseaten können es nicht fassen, dass Schiedsrichter Robert Kampka auf den Elfmeterpunkt deutet. Jens Langeneke lässt sich diese Chance nicht entgehen und verwandelt zur 1:0 Führung der Gastgeber.

Ein zweites Gegentor verhindert Kevin Müller, als er in einer Eins-gegen-Eins-Situation vor Beister rettet (34.). Die erste Chance zum Ausgleich bietet sich dann Tobias Jänicke, dessen Kopfball nach Larteys Flanke von rechts Torhüter Ratajczak pariert (37.). Ein Lartey-Solo kann Lambertz im letzten Moment klären und als Dominic Peitz nach dem anschließenden Eckball auf das Tor köpft, wehrt Sascha Rösler den Ball auf der Torlinie ab. So bleibt es zur Pause beim 1:0.

Neun Minuten nach dem Seitenwechsel erhöhen die Düsseldorfer auf 2:0. Sascha Rösler umspielt Torhüter Kevin Müller und markiert mit einem Flachschuss ins leere Gehäuse zugleich das 2200. Meisterschafts-Gegentor der Hansa-Vereinsgeschichte. Trainer Peter Vollmann versucht anschließend, mit zwei neuen Spielern für frischen Wind zu sorgen. Die nächste Hansa-Chance bietet sich zunächst aber Tobias Jänicke, der nach einem Solo aus Nahdistanz an Torhüter Ratajczak scheitert (66.). Der eingewechselte Tino Semmer setzt nach, kommt aber einen Moment zu spät und sieht dafür die Gelbe Karte.

Eine Viertelstunde vor dem Ende probiert es Tino Perthel von der rechten Strafraumecke mit einem direkten Freistoß, doch der geht über das lange Eck ins Toraus. Danach plätschert das Spielgeschehen nur noch vor sich hin, Torchancen sehen die 23.550 Zuschauer – abgesehen von einem Ilsö-Flachschuss (87.) – nicht mehr. Am Ende bringen die Düsseldorfer ihren 2:0 Sieg nach Hause und bleiben damit saisonübergreifend im 20. Pflichtspiel hintereinander sowie im 20. Zweitliga-Heimspiel in Serie ungeschlagen.


Torfolge: 1:0 Langeneke (27., Elfmeter), 2:0 Rösler (54.)

F.C. Hansa: K.Müller – Schyrba, Wiemann, Holst, Blum – Peitz – Lartey (63. Weilandt), Pannewitz, Perthel (81. Langen), Jänicke – Schied (63. Semmer)

Zurück