Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

11.09.2010 16:08 Uhr

F.C. Hansa feiert Auswärtssieg in Babelsberg

Der F.C. Hansa bleibt auch am siebenten Spieltag der 3. Liga in der Erfolgsspur. Der 2:0 (1:0) Auswärtssieg beim SV Babelsberg 03 ist der vierte volle Erfolg in Serie und bedeutet die Festigung des zweiten Tabellenplatzes. Der Rückstand zu Tabellenführer Kickers Offenbach, bei dem die Hanseaten in zehn Tagen antreten müssen, beträgt weiterhin einen Punkt.

Erstmals für Gefahr im Strafraum der Gastgeber sorgt ein Lartey-Freistoß mit anschließendem Gusche-Kopfball (5.), doch die Babelsberger können abwehren und kommen im Gegenzug ihrerseits zur ersten Torchance. Der Kopfball von Stroh-Engel geht allerdings knapp am linken oberen Eck vorbei. Vier Minuten später können dann die 2500 Hansa-Fans unter den 7000 Zuschauern zum ersten Mal jubeln. Björn Ziegenbein wird halbrechts im Strafraum angespielt, dreht sich noch einmal um die eigene Achse und schlenzt den Ball genau ins linke Dreiangel.

Die nächste Gelegenheit der Hanseaten, die zum dritten Mal in Folge die gleiche Startelf aufgeboten haben, besitzt erneut Björn Ziegenbein, dessen Direktschuss links am Tor vorbeigeht (16.). Auf der Gegenseite hat Koc gleich zwei Chancen innerhalb von nur 15 Sekunden, scheitert zunächst aus spitzem Winkel an Torhüter Jörg Hahnel und trifft dann aus Nahdistanz den linken Pfosten (32.). Für den F.C. Hansa versucht es Radovan Vujanovic noch einmal per Kopf, doch der Ball streicht über die Latte (36.). So bleibt es zur Pause bei der knappen 1:0 Führung der Hanseaten.

Nach dem Seitenwechsel plätschert das Spiel zunächst nur vor sich hin. Erst eine Standardsituation sorgt für die erste echte Torchance der zweiten Halbzeit und den zweiten Torjubel der Hanseaten. Mohammed Lartey schlägt von rechts einen langen Freistoß in den Strafraum, wo Marcel Schied in Höhe des langen Pfostens einläuft, den Ball direkt nimmt und ins linke untere Eck zum 2:0 für den F.C. Hansa trifft.

In der letzten halben Stunde kontrollieren die Hanseaten das Spiel, ohne allerdings selbst große Torgefahr heraufzubeschwören. Auf der Gegenseite läuft der eingewechselte Guido Kocer einem langen Ball aus der eigenen Hälfte hinterher, doch Jörg Hahnel eilt entgegen und klärt per Kopf vor dem Ex-Rostocker (78.). Die letzte Hansa-Chance hat noch einmal Radovan Vujanovic, doch sein Schuss wird zur Ecke abgefälscht (90.). Es bleibt beim 2:0 aus Rostocker Sicht, dem sechsten Sieg im siebenten Saisonspiel und dem fünften Sieg ohne Gegentreffer!

Torfolge: 0:1 Ziegenbein (9.), 0:2 Schied (61.)

F.C. Hansa: Hahnel – Schyrba, Wiemann, Gusche, Pelzer – Pannewitz (86. R.Müller) – Ziegenbein, Lartey, Jänicke (59. Evljuskin) – Schied (84. Albrecht), Vujanovic

Online-Zusammenfassung vom Spiel im NDR Sportclub

Zurück