Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

04.08.2012 16:42 Uhr

F.C. Hansa gewinnt Heimspiel gegen Babelsberg mit 4:1! (mit Video)

Im zweiten Heimspiel der neuen Drittliga-Saison hat der F.C. Hansa seinen zweiten Sieg gefeiert. Vor 10.200 Zuschauern in der DKB-Arena wurde der zuvor punktgleiche SV Babelsberg 03 mit 4:1 (2:1) bezwungen. Damit stehen nach drei Spieltagen sechs Punkte und der siebente Tabellenplatz zu Buche.

Im Vergleich zum Auswärtsspiel in Unterhaching gibt es drei Veränderungen in der Startelf. Für den gesperrten Verteidiger Patrick Wolf sowie Julien Humbert und Lucas Albrecht, die auf der Ersatzbank Platz nehmen, spielen die Mittelfeldspieler Edisson Jordanov und Denis Berger sowie Stürmer Ondrej Smetana von Beginn an. Auf der linken Außenbahn rückt Michael Blum diesmal zurück in die Vierer-Abwehrkette, weil Kapitän Sebastian Pelzer – auf Grund der großen Personalsorgen in der Innenverteidigung – in der Abwehrzentrale aushelfen muss.

Den ersten Torschuss geben die Gäste ab, als Oliver Kragl einfach aus 30 Metern abzieht und der flach getretene Ball nur knapp am linken Pfosten vorbeigeht (6.). Der F.C. Hansa beginnt abwartend, nutzt dann aber gleich seine erste Torchance resolut. Nach einem Einwurf von Michael Blum flankt Edisson Jordanov von links auf den langen Pfosten, wo Johan Plat nahezu unbedrängt zum 1:0 einköpfen kann. Fünf Minuten später verpasst Ondrej Smetana eine Mendy-Eingabe von links noch knapp, markiert aber nur Augenblicke später das 2:0. Diesmal flankt Rick Geenen den Ball von rechts in den Strafraum, wo der tschechische Stürmer am höchsten springt und per Kopf ins rechte obere Eck trifft.

Mit der sicheren Führung im Rücken bestimmen die Hanseaten nun die Partie und erspielen sich weitere Chancen. Johan Plat zieht aus der Drehung ab und verfehlt den linken Pfosten nur knapp (33.), während ein Blum-Freistoß von mehreren Hanseaten verpasst wird, bevor er in den Armen von Torhüter Löhe landet (37.). Kurz vor der Pause kommen die Babelsberger dann jedoch überraschend noch zum Anschlusstreffer. Süleyman Koc kommt kurz vor der Strafraumgrenze zu Fall und Schiedsrichter Dr. Kampka entscheidet auf Freistoß, den Philipp Kreuels in die Abwehrmauer schießt. Dort will der Referee ein Handspiel erkannt haben und deutet auf den Elfmeterpunkt, wo sich erneut Kreuels das Leder zurecht legt und sicher zum 2:1-Pausenstand verwandelt.

Der Schütze des Anschlusstreffers gibt in Form eines Freistoßes auch den ersten Torschuss der zweiten Halbzeit ab und der Ball landet schließlich sogar im langen Eck, doch die Abseits-Fahne des Schiri-Assistenten ist oben, so dass der Treffer nicht zählt (54.). Glück haben die Hanseaten auch, als der eingewechselte Lennart Hartmann nur die Latte trifft (60.), bevor Rick Geenen den Abpraller zur Ecke rettet. Als Geenen dann wieder von rechts auf Smetana flankt, der rechts vorbei köpft (64.), ist das lediglich ein Entlastungsangriff, denn in dieser Phase dirigieren die Gäste die Partie. Und als der unmittelbar zuvor ins Spiel gekommene Christian Groß ein Solo abschließen will, muss Hansa-Keeper Kevin Müller die Führung mit einer Glanzparade retten (67.).

Trainer Wolfgang Wolf reagiert und bringt mit A-Junior Nils Quaschner einen frischen Stürmer, dessen erster Torschuss (73.) zur Ecke abgefälscht wird. Die tritt der ebenfalls eingewechselte Tom Weilandt, doch Michael Blum zielt vorbei. Und sieben Minuten später reagiert Tom Weilandt am schnellsten, als die Babelsberger vergeblich auf einen Freistoßpfiff warten und mit dem Schiedsrichter hadern. Der Mittelfeldspieler läuft in Richtung Babelsberger Tor und drischt das Leder von der Strafraumgrenze genau unter die Latte (80.).

Wie Nils Quaschner, feiert in der Schlussphase auch noch Ronny Marcos sein Pflichtspieldebüt in der ersten Mannschaft des F.C. Hansa. Und in der 83. Minute macht Ken Leemans dann auch endgültig alles klar. Bei einer Geenen-Flanke von rechts verlässt der Babelsberger Keeper seinen Kasten, kommt aber gegen Ken Leemans zu spät, der höher steigt und zum 4:1 ins leere Tor köpft. Damit ist der zweite Saisonsieg des F.C. Hansa perfekt.

Torfolge: 1:0 Plat (12.), 2:0 Smetana (17.), 2:1 Kreuels (45., Elfmeter), 3:1 Weilandt (80.), 4:1 Leemans (84.)

F.C. Hansa: Müller – Geenen, Holst, Pelzer, Blum – Jordanov, Leemans – Mendy (82. Marcos), Plat, Berger (57. Weilandt) – Smetana (70. Quaschner)

Zurück