Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

26.09.2005 08:44 Uhr

FC Hansa II bezwang BFC Türkiyemspor mit 2:0

Die zweite Mannschaft des FC Hansa hat sich mit dem Gewinn von sechs Punkten innerhalb von vier Tagen wieder aus der Gefahrenzone befreit. Nach dem gestrigen 2:0 (1:0) Heimsieg über den zuvor noch ungeschlagenen Berliner FC Türkiyemspor kletterten die Rostocker in der Oberliga-Tabelle sogar auf den fünften Platz. Entsprechend zufrieden präsentierte sich Trainer Thomas Finck nach dem Schlusspfiff: „Unsere Taktik ist hundertprozentig aufgegangen. Wir wollten hinten etwas tiefer stehen und haben dem Gegner auch kaum eine Möglichkeit gestattet. Das war der Schlüssel zum Erfolg." Nach einem deutlichen Chancenübergewicht in der ersten Halbzeit war es nur eine Frage der Zeit, bis der erste Treffer fiel. Eine Müller-Ecke konnte der aufgerückte Abwehrchef Patrick Jahn per Kopf zum 1:0 Pausenstand verwandeln. Das mögliche 2:0 nur eine Minute später verpassten Dojahn und Shapourzadeh.

Die Vorentscheidung nach knapp einer Stunde fiel erneut nach einer Standardsituation von Anton Müller. Dessen Freistoß konnte die Gästeabwehr nicht weit genug klären, bevor Zafer Yelen den Ball volley nahm und im langen Eck versenkte. Auch das vermeintliche 3:0 bereitete Müller mit einem langen Einwurf vor, doch als Clemens Lange per Kopf vollendet hatte (74.), entschied Schiedsrichter Hegner überraschend auf Stürmerfoul. „Ein ganz normaler Zweikampf. Aber der Schiri hatte mich schon die ganze Zeit auf dem Kieker", ärgerte sich der Hansa-Stürmer. In Gefahr geriet der Rostocker Sieg in der Schlussviertelstunde dennoch nicht mehr.

Torfolge: 1:0 Jahn (40.), 2:0 Yelen (58.)

FC Hansa: Busch – Brück (62.Hansen), Jahn, Koch – Stein, Konde, Yelen (85.Pett), Müller, Dojahn – C.Lange, Shapourzadeh (87.Maaßen)


 

Zurück

  • sunmakersunmaker