Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

20.11.2006 08:22 Uhr

FC Hansa II: Führung wurde noch verspielt

Die zweite Mannschaft des FC Hansa hat das zweite Heimspiel in Folge verloren. Wie zwei Wochen zuvor gegen Babelsberg 03 musste sie sich der TSG Neustrelitz ebenfalls mit 1:2 geschlagen geben. Und auch das Fazit von Trainer Thomas Finck war dasselbe: „Wir haben uns die Niederlage selbst zuzuschreiben."

 

Dennoch gab es zwischen beiden Auftritten gravierende Unterschiede: Während die Hanseaten gegen den unangefochtenen Spitzenreiter Babelsberg das Spiel machten und nur auf Grund ihrer eklatanten Abschlussschwäche scheiterten, blieben sie gegen Kellerkind Neustrelitz vieles schuldig. Und ließen ihre Gäste bei den beiden Gegentoren gnädig gewähren: Beim 1:1 stellte praktisch die gesamte Mannschaft den Spielbetrieb ein, doch der erwartete Freistoßpfiff kam nicht und Koslov konnte völlig unbedrängt einschießen. Und Zuschauer waren die Rostocker auch beim Siegtreffer, dort allerdings mitten drin im Geschehen! Zunächst stellte sich Mauersberger mit einer Körpertäuschung selbst ins Leere, bevor sich auch der Rest der Hansa-Hintermannschaft im eigenen Strafraum austanzen ließ und Koslov schließlich zur Entscheidung ins rechte obere Eck traf. „Das war wirklich amateurhaft", ärgerte sich Thomas Finck.

 

Dabei hatten die Hanseaten zwischenzeitlich alle Trümpfe in der Hand. Als der Neustrelitzer Partalan eine Fogel-Eingabe genau vor die Füße von Grundmann verlängerte, nutzte der für den mit einer Zehenverletzung ausgeschiedenen Anton Müller eingewechselte Aushilfsstürmer die Chance zur Führung resolut. Doch diese komfortable Situation wurde schließlich leichtfertig wieder verspielt.

FC Hansa: Klandt – Kessler, Mauersberger, Jahn, Pett – Wagefeld – Gaede (86. Walther), Albert, Dojahn – Fogel (77. Freitag), A.Müller (33. Grundmann)

Torfolge: 1:0 Grundmann (53.), 1:1, 1:2 Koslov (60., 73.)

Zurück

  • sunmakersunmaker