Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

26.03.2007 08:11 Uhr

FC Hansa II: Klare Überlegenheit nicht in Tore umgemünzt

Die zweite Mannschaft des FC Hansa hat sich im Oberliga-Heimspiel gegen den SV Yesilyurt 73 erwartungsgemäß drei Punkte gesichert. Trotz der über weite Strecken überlegen geführten Partie dauerte es aber bis zur 90.Minute, ehe der Erfolg endgültig gesichert war. Immerhin hatte Karakaya mit der zweiten Torchance der Gäste noch einmal den Ausgleich auf dem Fuß, schoss den Ball aber in die Arme von Klandt (80.).

 

In der ersten halben Stunde brannten die jungen Hanseaten noch ein richtiges Feuerwerk ab. Doch das Glück war ihnen nicht hold: Als Freitag die Latte traf und Jurez erfolgreich abstaubte, wurde der Treffer wegen angeblicher Abseitsstellung nicht anerkannt (9.). Ein Handelfmeter blieb ebenfalls versagt (17.) und Frankes Schuss an die Lattenunterkante prallte nur auf und nicht hinter die Torlinie (20.). So blieb es beim knappen 1:0, dass Robert Franke nach einem Dojahn-Freistoß aus Nahdistanz besorgt hatte.

 

Das Kontertor der Berliner brachte die Hansa-Reserve dann zwar zwischenzeitlich aus dem Rhythmus, doch in der zweiten Halbzeit erarbeiteten sich die Rostocker wieder ein klares Chancenübergewicht. „Wir waren selbst schuld, dass wir so lange zittern mussten", kritisierte Trainer Thomas Finck die schlechte Verwertung der sich bietenden Möglichkeiten. Bei zwei direkt getretenen Freistößen war allerdings auch wieder Pech dabei: Anton Müller schlenzte den Ball ans rechte Außennetz (65.), Felix Dojahn traf zum wiederholten Mal nur die Latte (69.). Und so dauerte es bis zur Schlussminute, in der der eingewechselte Grundmann nach Rückpass von Franke alles klar machen konnte.


FC Hansa II: Klandt – Jonelat, Freitag, Pett, Dojahn – Mauersberger – Albert (84. Pieper), A.Müller, Beier (90.+1 S.Müller) – Jurez (78. Grundmann), Franke

Torfolge: 1:0 (10.) Franke, 1:1 (28.) Karakaya, 2:1 (59.) Cinar (Eigentor), 3:1 (90.) Grundmann

Zurück

  • sunmakersunmaker