Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

12.07.2007 21:29 Uhr

F.C. Hansa landete auch in Kiel einen Auswärtssieg

Der F.C. Hansa präsentiert sich in den Testspielen auf die neue Saison weiterhin in guter Frühform. Beim Regionalliga-Absteiger Holstein Kiel gewannen die Pagelsdorf-Schützlinge am Donnerstag Abend mit 4:2 (3:0) Toren.

Besonders Neuzugang Fin Bartels wusste sich an ehemaliger Wirkungsstätte bestens in Szene zu setzen und bereitete die ersten beiden Hansa-Treffer vor. Den allerersten Angriff leitete er auf der rechten Seite ein und flankte nach innen, wo Sebastian Hähnge per Kopf verlängerte und Marcel Schied den Ball mit dem Oberkörper bereits nach 25 Sekunden über die Torlinie drückte!

Vor dem 2:0 nach zehn Minuten gab der Ex-Kieler das Leder erneut von rechts in den Strafraum, wo der freistehende Djordjije Cetkovic am langen Pfosten keine Mühe hatte, zu erhöhen. Das 3:0 schließlich entsprang Mitte der ersten Halbzeit dann einer Standardsituation: Christian Rahn trat einen Freistoß mit dem linken Fuß nach innen, wo ihn jedoch alle Mit- und Gegenspieler verpassten, der Ball noch einmal aufsetzte und anschließend direkt im Netz landete. Zuvor war bereits ein regulärer Kopfballtreffer von Marcel Schied wegen angeblicher Abseitsstellung nicht anerkannt worden (15.).

Dabei waren die Rostocker keineswegs so drückend überlegen, wie es der Zwischenstand auszudrücken schien. Auch die namhaft besetzten Kieler spielten gut mit und hatten ihre größte Torchance der ersten Halbzeit nach 18 Minuten, als Guscinas zum Schuss kam, Jörg Hahnel jedoch per Fußabwehr klären konnte.

Da vom derzeit 24köpfigen Kader nur Stefan Beinlich nicht vor Ort war, konnte Trainer Frank Pagelsdorf zur Pause seine komplette Elf auswechseln, lediglich der dritte Keeper Patric Klandt blieb diesmal Zuschauer. Ihren ersten Testspiel-Einsatz der aktuellen Vorbereitungsphase feierten dabei Rene Rydlewicz nach überstandener Grippe sowie Regis Dorn, der nach abgeschlossener Reha-Behandlung erst tags zuvor wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen war.

An die sehr gute Vorpausenleistung konnten die Hanseaten nach dem Wechsel dann nicht mehr anknüpfen, dafür wurden die Kieler nun für ihre Spielfreude mit zwei Treffern belohnt. Hätte Stefan Wächter nicht zweimal kurz hintereinander prächtig reagiert (70.,71.), wäre den Gastgebern möglicherweise sogar der Ausgleich gelungen. Am Ende leisteten sie allerdings sogar noch Schützenhilfe zum Siegtreffer des F.C. Hansa. Eine Tüting-Flanke von links verpasste Addy-Waku Menga knapp, bevor der Ball von Meyers Bein über die Torlinie trudelte.

 

Torfolge: 0:1 Schied (1.), 0:2 Cetkovic (10.), 0:3 Rahn (23.), 1:3 Schyrba (58.), 2:3 Wulf (81.), 2:4 Meyer (86., Eigentor)

 

F.C. Hansa: Hahnel (46. Wächter) – Langen (46. Shapourzadeh), Sebastian (46. Bülow), Orestes (46. Diego Morais), Rahn (46. Stein) – Gyaki (46. Rathgeb) – Bartels (46. Rydlewicz), Cetkovic (46. Tüting) – Yelen (46. Kern) – Schied (46. Dorn), Hähnge (46. Menga)

Zurück

  • sunmakersunmaker