Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

19.09.2008 20:25 Uhr

F.C. Hansa mit Unentschieden in Ahlen

Die Hanseaten kehren mit einem Punktgewinn vom Auswärtsspiel bei Rot-Weiß Ahlen zurück. Zum ersten Mal in dieser Saison geben sie eine Führung noch aus der Hand und müssen am Ende froh sein, beim Tabellendritten noch ein 2:2 Unentschieden zu holen.
Auf drei Positionen hat Trainer Frank Pagelsdorf die Startelf im Vergleich zum Heimspiel gegen Mainz geändert. Weil nach einem letzten Versuch im Vormittagstraining auch Stürmer Regis Dorn passen muss und nur auf der Tribüne Platz nehmen kann, wird er von Djordjije Cetkovic ersetzt. An Stelle von Enrico Kern rückt Fin Bartels vom Mittelfeld in den Angriff und wird auf der linken Außenbahn von Zafer Yelen ersetzt. Zudem verteidigt Heath Pearce auf der linken Seite für Christian Rahn, der garnicht erst mit nach Ahlen gereist ist.

In der Anfangsviertelstunde haben die Gastgeber die größeren Spielanteile, können sich aber auch nur eine Torchance herausspielen. Als Book plötzlich frei vor Jörg Hahnel auftaucht, kann der Hansa-Keeper parieren (14.). Großes Glück haben die Hanseaten dann allerdings, als Reus den Ball vor das Tor bringt, wo sich die einschussbereiten Großkreutz und Book gegenseitig behindern (22.). Und als Kai Bülow von Reus überlaufen wird, kann Benjamin Lense im letzten Moment noch klären (24.).

Der F.C. Hansa ist eigentlich nur nach Standards gefährlich und hat Pech, dass sich ein schöner 22-Meter-Freistoß von Zafer Yelen erst auf das Tornetz senkt (27.). Und der Türke ist dann auch Ausgangspunkt für den Treffer zum 0:1. Sein Eckball wird zwar zunächst abgewehrt, doch Martin Retov bringt das Leder erneut in den Strafraum, wo Kevin Schindler am höchsten steigt und einköpfen kann. Die Hansa-Führung hält allerdings nur acht Minuten: Als 90 Sekunden vor der Pause die gesamte Hansa-Abwehr überflankt wird, trifft Toborg aus halblinker Position zum Ausgleich.

Durch einen schnellen Konter über die linke Seite bietet sich den Hanseaten die erste Chance der zweiten Halbzeit. Kai Bülow schickt Kevin Schindler, der den Ball nach innen serviert, wo Busch knapp vor Fin Bartels retten kann (47.). Und ein Heber von Djordjije Cetkovic senkt sich neben den linken Pfosten (50.). Kurz zuvor scheitert auf der Gegenseite der freistehende Thioune, als er eine Reus-Eingabe neben das Tor setzt (49.).
Nach gut einer Stunde gehen die Hausherren dann mit 2:1 in Führung. Großkreutz passt zentral auf Toborg und während die gesamte Hintermannschaft der Hanseaten auf die Abseitsfahne wartet, kann der Ahlener Stürmer den Ball unbedrängt ins leere Tor schieben. Fast hätte es nach einem weiteren Konter wenig später sogar 3:1 gestanden, doch Reus trifft den Ball nicht richtig (63.). Einen Heber von Müller kann Jörg Hahnel gerade noch so parieren (79.) und ein Freistoß von Heithölter knallt an die Latte (85.). Und zwei Minuten später können dann tatsächlich die Hanseaten noch einmal jubeln. Einen Retov-Freistoß köpft Benjamin Lense zum umjubelten Ausgleich in die Maschen. Fast wäre sogar noch ein Auswärtssieg möglich gewesen, doch in der Schlussminute trifft der eingewechselte Enrico Kern nur den Pfosten!

Torfolge: 0:1 Schindler (36.), 1:1 Toborg (44.), 2:1 Toborg (61.), 2:2 Lense (87.)
F.C. Hansa: Hahnel – Bülow (80. Langen), Lense, Gledson, Pearce – Retov, Rathgeb – Schindler, Yelen (64. Kern) – Bartels (80. Menga), Cetkovic

Zurück

  • sunmakersunmaker