Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

08.06.2009 10:54 Uhr

F.C. Hansa Rostock verpflichtet Kevin Schlitte

Kevin Schlitte vom Bundesliga-Aufsteiger SC Freiburg wechselt zum F.C. Hansa. Der 27-jährige Offensivspieler erhält beim Rostocker Zweitligisten einen Vertrag bis zum 30. Juni 2012. Kevin Schlitte absolvierte für den FC Carl Zeiss Jena und den SC Freiburg 77 Zweitligaspiele (6 Tore). In der abgelaufenen Saison kam er für die Freiburger auf 22 Einsätze.


Der F.C. Hansa Rostock ist auf der Suche nach einem Nachfolger für Kevin Schindler fündig geworden. Hansa-Manager René Rydlewicz verpflichtete mit Kevin Schlitte einen Aufsteiger aus dem Team des SC Freiburg.

Kevin Schlitte (27) stammt aus Sachsen-Anhalt, wurde am 4. November 1981 in Haldensleben geboren, ist ledig, hat ein Kind. Schlitte ist ein Typ wie einst der Manager selbst, nämlich schnell und kampfstark.

Rydlewicz: „Mir hat der Spieler schon zu meiner aktiven Zeit imponiert.“

Der Mittelfeldspieler auf der rechten Außenbahn ist 1,84 m groß und 79 kg schwer. Er begann 1987 seine Karriere bei Motor Haldensleben, spielte zwischen 1989 und 1991 bei Lok Haldensleben, war von 1991 bis 1994 bei Fortuna Magdeburg aktiv. Ab 1994 spielte er dann als Junioren- und Seniorenspieler abermals in Haldensleben, damals für den Haldenslebener SC. 2003 wechselte Kevin zum SV Südharz Walkenried. 2004 bis 2007 kickte Kevin Schlitte beim Oberligisten VfB Germania Halberstadt und absolvierte 55 Spiele und machte 21 Treffer. 2006 bis 2007 wirbelte der Schwarzschopf in 44 Spielen (5 Tore) für den Regionalligisten bzw. Zweitliga-Aufsteiger FC Carl Zeiss Jena.

Seit 2007 trug der Rechtsfuß das Trikot des SC Freiburg, spielte hier u.a. mit Alexander Walke zusammen und kam bis zum Saisonende auf 45 Begegnungen und zwei Treffer. Im Aufstiegsjahr 2008/2009 war Schlitte 22 Mal im Einsatz und erzielte ein Tor. Eine hartnäckige Innenbanddehnung im rechten Knie kostete ihn mehr Einsätze. Insgesamt kommt der offensive Mittelfeldspieler, der rechts wie links eingesetzt werden kann, auf 13 Regionalligaeinsätze (1 Tor) sowie 77 Zweitligaspiele und 6 Treffer.

Obwohl Kevin Schlitte in den letzten Jahren seine fußballerischen Fähigkeiten zeigte, besuchte er weder eine Fußballschule noch ein Leistungszentrum in der Region Sachsen-Anhalt oder den neuen Bundesländern. Sein Kommentar dazu: „Mich hat halt keiner angesprochen…“

Auf der Homepage der Freiburger steht dies über den bisherigen Profi im Breisgau zu lesen: „Kevin Schlitte kam vom FC Carl Zeiss Jena zum Sport-Club. Bei den Thüringern war er aufgrund seiner Schnelligkeit, Dynamik und seinen Qualitäten als Flankengeber meist auf der rechten Offensivposition im Einsatz. In Freiburg brauchte es eine gute Halbserie lang, bis er seinen Platz im neuen Team auf einer neuen Position fand. Seitdem besetzt Kevin Schlitte die linke Abwehrseite, wo er seine immense Physis und Ausdauer immer wieder zu Vorstößen bis an die gegnerische Grundlinie nutzt, um dann wiederum seine Offensivqualitäten auszuspielen. Kurzum: einer, der damit bestens zum schnellen, laufintensiven Spiel des SC passt.“

Zurück

  • sunmakersunmaker