Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

02.02.2010 09:58 Uhr

F.C. Hansa Rostock vor zweitem Gastspiel in Oberhausen

Gegen keinen aktuellen Zweitligisten hat der F.C. Hansa Rostock bislang so selten gespielt wie gegen die Mannschaft von Rot-Weiß Oberhausen. Erst dreimal trafen beide Vertretungen in Meisterschaftsspielen aufeinander, wobei die Bilanz aus Rostocker Sicht mit einem Sieg und zwei Niederlagen sogar negativ ausfällt.

Die einzigen Punkte holten die Hanseaten am 17. April 2009 beim 3:1-Erfolg in der DKB-Arena. Mario Fillinger hatte in der 21. Spielminute das 1:0 erzielt und nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich der Westdeutschen konnte Kevin Schindler fünf Minuten vor der Pause die Führung zurückerobern. Den Treffer zum 3:1-Endstand besorgte Enrico Kern bereits in der 55. Minute. Mit diesem dritten Sieg innerhalb von nur zwölf Tagen verbesserten sich die Hanseaten erstmals nach langer Zeit wieder auf einen Nichtabstiegsplatz in der Saison 2008/09.

Etwas anders sah es gut vier Monate später an gleicher Stelle aus. Am 29. August 2009 rannten die Rostocker dem Rückstand durch Mike Terranova (19.) hinterher, blieben dabei aber erfolglos. Kurz vor dem Ende der Partie wurden sie ein weiteres Mal ausgekontert und erneut war es Mike Terranova (87.), der den 2:0-Auswärtssieg seiner Mannschaft perfekt machte.

Auch das allererste Aufeinandertreffen zwischen beiden Mannschaften, das am 2. November 2008 in Oberhausen stattfand, hatten die Ruhrpott-Kicker ohne Gegentor für sich entschieden. Den einzigen Treffer der Partie markierte Julian Lüttmann in der 71. Spielminute.

Am Freitag dieser Woche gastieren die Hanseaten nun zum zweiten Mal im Stadion Niederrhein und wollen dort sowohl die Auswärts- als auch die Gesamtbilanz gegen die Rot-Weißen ausgeglichen gestalten. Das kann aber nur gelingen, wenn endlich der Bann gebrochen wird und das erste Hansa-Tor überhaupt in Oberhausen fällt. „Das wird Abstiegskampf pur“, blickte Hansa-Cheftrainer Andreas Zachhuber auf die Partie voraus.

Zurück