Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

26.02.2009 09:57 Uhr

F.C. Hansa setzt Zeichen gegen das Abbrennen von Pyrotechnik

Unter dem Motto „Anfeuern statt Losfeuern“ hat der F.C. Hansa das zweite von drei Motiven einer Plakataktion vorgestellt. Auf dem Plakat wendet sich Hansa-Kapitän Martin Retov mit einer Botschaft an die Fans, die sich gegen das Abbrennen von Pyrotechnik im Stadion richtet. Der F.C. Hansa, der in der Vergangenheit mehrfach wegen derartiger Delikte vom DFB mit Geldstrafen belegt worden ist, musste erst vor wenigen Tagen musste erneut 3000 Euro zahlen. „Zusammen mit unseren Partnern vom Aktionsbündnis „Anpfiff gegen Gewalt“ wollen wir mit der Plakataktion auf dieses Problem aufmerksam machen. Solche Verhaltensweisen einiger Unverbesserlicher, die damit bewusst dem Verein schaden, sind nicht hinnehmbar“, meint Rainer Friedrich, Veranstaltungsleiter des F.C. Hansa. Die Plakate werden auch an Schulen und in Sportvereinen in Mecklenburg-Vorpommern verteilt.

Gemeinsam mit dem Landesrat für Kriminalitätsvorbeugung, dem Landessportbund, dem Landesfußballverband und dem kommunalen Präventionsrat der Hansestadt Rostock hatte der F.C. Hansa in der Saison 2007/2008 das Aktionsbündnis „Klassenerhalt ohne Gewalt“ ins Leben gerufen, das in dieser Spielzeit unter dem Titel "Anpfiff gegen Gewalt" fortgesetzt wird. Dabei soll mit verschiedenen Aktivitäten Position gegen Gewalt im Fußball bezogen werden.

Zurück

  • sunmakersunmaker