Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

02.08.2007 14:59 Uhr

F.C. Hansa startet mit neuer Defensive in die Saison

Die fünfte und damit letzte Woche der Vorbereitung auf den scharfen Saisonstart neigt sich dem Ende entgegen, die erste Pokalrunde mit dem Auswärtsspiel gegen Rot-Weiß Hasborn steht vor der Tür. Nach reichlich Trainingsschweiß, mehreren teambildenden Maßnahmen sowie insgesamt neun Testspielen kristallisiert sich nun langsam eine neue Stammelf heraus, deren Gerippe in Mittelfeld und Angriff weitestgehend aus der erfolgreichen Aufstiegsmannschaft gebildet wird. In der Defensivabteilung dagegen werden die Hansa-Fans, insbesondere auf Grund mehrerer Vereinswechsel ehemaliger Leistungsträger, einige neue Gesichter zu sehen bekommen.

 

Am kommenden Sonnabend gegen Hasborn wird in diesem Quintett möglicherweise überhaupt kein Akteur stehen, der bereits vor Jahresfrist dem Hansa-Kader angehörte, denn Innenverteidiger Tim Sebastian musste das Donnerstag-Training wegen einer Angina abbrechen.

Und Dexter Langen, weiterhin ein Kandidat für die rechte Seite, ist auf Grund seiner Roten Karte aus einem früheren Pokalspiel im Trikot von Dynamo Dresden immer noch für eine Partie gesperrt. Erster Kandidat für diese Position dürfte damit der 28jährige Benjamin Lense sein, der während der Saisonvorbereitung ein Probetraining bei den Hanseaten absolvierte und ebenso erst Mitte Juli endgültig verpflichtet wurde wie Heath Pearce. Der US-Boy, der in wenigen Tagen seinen 23. Geburtstag feiern wird, bekleidet künftig die linke Abwehrseite. Und in der Innenverteidigung könnte es brasilianisch zugehen, wenn der erkrankte Tim Sebastian diesmal von Diego ersetzt wird. Der 24Jährige, der im Januar dieses Jahres zum F.C. Hansa gekommen war, könnte mit seinem Landsmann, dem 26jährigen Neuzugang Orestes Junior Alves, das zentrale Duo bilden wird. Allerdings plagt sich Diego momentan mit leichten Kniebeschwerden herum, die eventuell auch noch seinen Einsatz gegen Hasborn gefährden könnten. Klar ist dagegen, dass der 29jährige Neuzugang Stefan Wächter das Tor der Hanseaten hüten wird.

 

Die zentrale Mittelfeldposition vor der Abwehr ist weiterhin für Stefan Beinlich reserviert. Gerade noch rechtzeitig vor dem ersten Pflichtspiel scheint der alte und neue Kapitän seine Verletzungsprobleme aus der Vorbereitungsperiode überwunden zu haben und kann nach aktuellem Stand gegen Hasborn mitwirken. Während auf der linken Außenbahn Christian Rahn seinen Stammplatz verteidigt haben dürfte, könnte Marc Stein künftig die rechte Seite bekleiden. Eine Position, die er einst schon während seiner Zeit bei den Hansa-Amateuren eingenommen hatte, bevor er bei den Profis zunächst zum Außenverteidiger umgeschult wurde. Der offensive Part der Mittelfeldraute gehört weiterhin dem türkischen U21-Nationalspieler Zafer Yelen, der am Mittwoch dieser Woche einen bis Sommer 2010 datierten Profivertrag unterschrieben hat.

Als erfolgreichster Stürmer entpuppte sich in der Vorbereitung erneut Enrico Kern. Nachdem sich bei den drei Testspielsiegen gegen die Oberligisten Altona 93, Holstein Kiel und Greifswalder SV sowie bei den zweistelligen Erfolgen über die unterklassigen Teams aus Faulenrost und Luckenwalde zunächst noch alle Mannschaftsteile die insgesamt 40 Hansa-Tore teilten, trat in den abschließenden vier Tests gegen höherklassige Kontrahenten nur noch der stellvertretende Kapitän des F.C. Hansa als Torschütze in Erscheinung. Die Siege gegen VfB Lübeck (2:1) und Malmö FF (1:0) besorgte er praktisch im Alleingang und auch bei den beiden Niederlagen gegen die tschechischen Spitzenclubs Banik Ostrava (0:1) und Sparta Prag (0:2) war er wirkungsvollster Rostocker Angreifer. Legt man die Generalprobe in Prag zu Grunde, dürfte sein Sturmpartner zunächst der montenegrinische Nationalspieler Djordjije Cetkovic sein. Auf keinen Fall zur Verfügung steht auf Grund anhaltender Beschwerden dagegen weiterhin Regis Dorn, der sich am morgigen Freitag in München einer Athroskopie am rechten Knie unterziehen muss.

Zurück

  • sunmakersunmaker