Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

13.02.2011 10:55 Uhr

F.C. Hansa verurteilt Angriffe auf Journalisten

Der F.C. Hansa Rostock arbeitet derzeit an der lückenlosen Aufklärung eines Zwischenfalls im Vorfeld des Heimspiels gegen den SV Werder Bremen II. Demnach sind auf der Zuwegung zur DKB-Arena bzw. auf dem Medienparkplatz zwei Journalisten aufgehalten, bedroht und beleidigt worden. Zudem wurden PKWs beschädigt. Der F.C. Hansa Rostock hat umgehend Kontakt zu den betroffenen Medienvertretern aufgenommen, die Vorkommnisse rigoros verurteilt und sich für den enstandenen materiellen und ideellen Schaden entschuldigt. Um der Täter habhaft zu werden und den Vorfall mit allen Konsequenzen lückenlos aufzuklären, hat der Vorstand des F.C. Hansa Rostock die beiden Medienvertreter zu einem weiteren Gespräch eingeladen und prüft unterdessen alle verfügbaren Einzelheiten. Zeugen des besagten Vorkommnisses werden gebeten, sich beim F.C. Hansa zu melden und damit zur Aufklärung beizutragen.

 


 

Zurück