Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

28.10.2012 21:01 Uhr

FCH II: Frühes Plat-Tor entscheidet „Spiel auf Augenhöhe“

Am vergangenen Sonntag trafen im heimischen Volkstadion die Reservemannschaft des F.C. Hansa Rostock und die Mannschaft des 1.F.C. Neubrandenburg 04 zur Partie des 9. Spieltages der NOFV-Oberliga Nord aufeinander. Es sollte die erwartete Partie auf Augenhöhe werden. Vor einer gut gefüllten Kulisse pfiff der Unparteiische pünktlich um 14 Uhr an.

Die Hausherren erwischten den besseren Start. Schon der erste Angriff sollte zum Torerfolg führen. Sargis Adamyan setzte sich auf der linken Seite gut durch, spielte den Ball direkt in die Mitte vor die Füße von Johan Plat und dieser musste nur noch einschieben – 1:0 (2.).

In der Folge des Spiels schenkten sich beide Mannschaften nichts. Das Spielgeschehen wurde meist von beiden Teams in die Mitte des Feldes verlagert. Zudem wurden die Zweikämpfe nun intensiver geführt. In der 22. Minute tauchte dann plötzlich Hannes Uecker vor dem Gehäuse der Neubrandenburger auf, scheiterte aber freistehend am Gästekeeper Sobanski. Auch den Schuss von Sargis Adamyan, der zuvor mit Ball und im Sprint die linke Seite entlang lief, hielt der Neubrandenburger Schlussmann. Bis zur Halbzeit passierte dann nicht mehr viel und so gingen beiden Mannschaften in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich am Spielgeschehen wenig. Beide Mannschaften verbrachten viel Zeit im Mittelfeld. Nach gut fünfzig Minuten hatten die Gäste dann die Möglichkeit zum Ausgleich. Der Schuss von Kühl ging allerdings links am Tor von Jörg Hahnel vorbei. In den folgenden zehn Minuten trat der Torwart des F.C. Hansa Rostock gleich zweimal prächtig in Erscheinung. Zunächst hielt er einen sehr gut getretenen Freistoß des Neubrandenburgers Kühl sicher. Dann lenkte er einen abgefälschten Torschuss von Kiesny mit einer Glanzparade über das Rostocker Gehäuse.

Ab der 75. Minute mussten die Hanseaten ihren 1:0-Vorsprung mit zehn Mann verteidigen. Christian März wurde nach einem erneuten Foulspiel vom Unparteiischen des Feldes verwiesen. Nach einer gelben Karte im Spielverlauf blieb dem Schiedsrichter keine andere Möglichkeit, als ihm die gelb-rote Karte zu zeigen. Aber auch in Unterzahl stand die Rostocker Defensive gut und sicher. Kurz vor Schluss konnte sich Sargis Adamyan dann abermals in eine gute Schussposition bringen, doch dessen Schuss verfehlte sein Ziel knapp. Kurze Zeit später pfiff der Schiedsrichter die Partie ab.

F.C. Hansa Rostock Trainer Axel Rietentiet bestätigte nach dem Spiel: „Wenn man so die Vorzeichen auf das Spiel gesehen hat, beide Mannschaften standen mit neun Punkten da, war es das zu erwartende Spiel auf Augenhöhe. Es war ein sehr zweikampfbetontes Spiel, leider mit einer gelb-roten Karte für uns – ein typisches Landesderby. Es waren glückliche drei Punkte. Doch auch Glück muss man sich erarbeiten und das haben die Jungs heute auch getan. Jetzt wollen wir schauen was wir in die folgende Trainingswoche mitnehmen und was wir nächste Woche besser machen können.“

Aktuell rangiert die II. Mannschaft des F.C. Hansa Rostock mit 12 Punkten auf dem 10. Tabellenplatz der NOFV Oberliga Nord. Am kommenden Wochenende gastiert die Reservemannschaft des F.C. Hansa Rostock beim BFC Dynamo in Berlin. Anstoß der Partie ist um 13:30 Uhr im Sportforum Stadion im Weißenseer Weg 51-55 in 13053 Berlin.

Zuschauer: 98

Spielort: Volksstadion Rostock

Schiedsrichter: Marcel Bartsch (Parchim)

Tor: Johan Plat (2.)

Besondere Vorkommnisse: Gelb-rote Karte für Christian März (75.)

Aufstellung F.C. Hansa Rostock: Jörg Hahnel – Tom Schulz, Andreas Pfingstner, Martin Pett, Joschka Cürten – Christian März, Maximilian Rausch, Erik Kemsies (66. Michael Borchert), Sargis Adamyan, Hannes Uecker (88. Philipp Schönbrunn) – Johan Plat (73. Darko Avic)

Aufstellung 1. F.C. Neubrandenburg 04: Dominic Sobanski – Kay-Uwe Pittwehn, Martin Lukaschik, Daniel Nawotke, Kevin Riechert – Robert Kiesny, Daniel Scheinig, Dennis Kühl, Guido Träger – Oliver Kowal (68. Dominik Czech), Fabian Paradies

Zurück