Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

29.05.2006 08:33 Uhr

FCH-Reserve schlug sich als Vierter achtbar

Durch einen Sieg im letzten Punktspiel der Saison hat die zweite Mannschaft des FC Hansa die Oberliga-Spielzeit 2005/06 auf einem guten vierten Tabellenplatz abgeschlossen. Der letztjährige Meister gewann nach einem Jahr großer personeller Umbrüche beim BFC Preussen mit 3:2.
Erwartungsgemäß ging es dabei nicht mehr mit dem letzten Einsatz zur Sache. „Ein bisschen mehr als Sommerfußball", sah FCH-Trainer Thomas Finck den Auftritt seiner Mannschaft. Beide Teams bemühten sich um zuschauerfreundliche Kombinationen, konnten jedoch meist keine zwingenden Torchancen herausspielen.

So fielen die beiden Rostocker Treffer vor der Pause durch Freistöße, die jeweils Zafer Yelen geschickt herausgeholt hatte. Den ersten verwandelte er aus zentraler Position selbst, beim zweiten flankte Stefan Schwandt auf Patrick Jahn, der mühelos einköpfte. Nach der Pause ließ das Tempo etwas nach. Während Preussen auf den Sieg drängte, vollendete Clemens Lange einen Konter zum Siegtreffer.

Vor dem letzten Pflichtspiel der Saison, dem Pokalfinale am Mittwoch in Neukloster gegen den FSV Bentwisch, zog Finck bereits ein positives Fazit der abgelaufenen Spielzeit: „Wenn ich sehe, welche Spieler für die Oberliga gedacht waren und welche davon bei den Profis im Einsatz sind, können wir zufrieden sein", sagte er. Finck steht wieder ein großer Umbruch bevor, zumal Yelen, Dojahn, Jahn und Jonelat die Saisonvorbereitung mit den Profis absolvieren sollen.

 

Hansa: Rickert – N. Lange, Mauersberger (80. Päch), Jahn, Koch – Buschke, Schwandt – Brück, Yelen (88. Walther), Dojahn (64. Albert) – C. Lange.

Tore: 1:0 Ergirdir (16.), 1:1 Yelen (22.), 1:2 Jahn (41.), 2:2 Öztürk (49.), 2:3 C. Lange (83.).

Quelle: OZ, INGMAR HÖFGEN

Zurück

  • sunmakersunmaker