Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

07.03.2008 11:38 Uhr

Felix Kroos: Ich sehe meine Zukunft in Rostock

Der F.C. Hansa Rostock und Nachwuchstalent Felix Kroos werden auch in Zukunft gemeinsame Wege gehen. Das ist das Ergebnis von Gesprächen zwischen Nachwuchsvorstand Juri Schlünz, Manager Herbert Maronn sowie Felix Kroos und dessen Eltern. Damit haben der F.C. Hansa Rostock und Felix Kroos alle Spekulationen beendet, dass der U17-Nationalspieler demnächst zu einem größeren Club in der Bundesliga wechselt.

 

Nach dem Transfer seines älteren Bruders Toni zum FC Bayern München im Herbst 2006 gab es in den vergangenen Wochen immer wieder Mutmaßungen in diese Richtung. „Hier hat Felix die Ruhe, weiter zu reifen und die Perspektive, Profi zu werden. Er soll sein Bundesliga-Debüt als Hanseat feiern. Wichtig für uns ist auch, dass Felix´ Eltern diesen Standpunkt teilen“, erklärt Nachwuchsvorstand Juri Schlünz.

 

„Ich habe hier in der Nachwuchsakademie optimale Bedingungen, mich weiterzuentwickeln. Deshalb sehe ich meine sportliche Zukunft in Rostock und ich möchte den Sprung in den Profi-Fußball hier beim F.C. Hansa schaffen“, bekräftigt auch Felix Kroos, der am 12. März seinen 17. Geburtstag feiert und beim F.C. Hansa noch bis 2011 unter Vertrag steht.

 

Derzeit spielt Felix Kroos als B-Jugendlicher bei den A-Junioren des F.C. Hansa, die nach dem 5:1-Sieg über TeBe Berlin am vergangenen Sonnabend wieder Bundesliga-Spitzenreiter sind. In der kommenden Woche kämpft der Offensivspieler mit der U17-Nationalmannschaft bei der Eliterunde der EM-Qualifikation in Irland um die Teilnahme an der Endrunde der Europameisterschaft, die vom 4. bis 16. Mai in der Türkei stattfindet.

 

Zurück

  • sunmakersunmaker