Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

08.01.2007 11:06 Uhr

Felix Kroos mit Bruder Toni mit dem DFB in Katar!

Großoffensive im deutschen Jugendfußball: Gleich vier Junioren-Nationalmannschaften des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) – die U 16-Auswahl von DFB-Trainer Jörg Daniel, die von Paul Schomann betreute U 17, die U 18-Nationalmannschaft von DFB-Trainer Horst Hrubesch und die von Frank Engel trainierten U 19-Junioren – absolvieren in diesen Tagen in Katars Hauptstadt Doha ein Wintertrainingslager.

 

Auch DFB-Sportdirektor Matthias Sammer ist Mitglied der Delegation am Persischen Golf, zu der Dr. Hans-Dieter Hermann, Sportpsychologe des Nationalteams, Physiotherapeut Klaus Eder sowie die Mediziner Oliver Faude und Michael Fries aus dem Team von Dr. Tim Meyer, Internist der A-Nationalmannschaft, gehören.

Toll: Unter den talentiertesten Jungs, die seit dem 4. Januar in Doha sind und bis 12 Januar in Katar verweilen, befindet sich unter den 90 Reisemitgliedern auch ein Talent des F.C. Hansa Rostock: Stürmer Felix Kroos.

Der Stürmer und Mittelfeldspieler wurde am 12. März 1991 in Greifswald geboren, ist 1,80 m groß und 70 kg schwer.

 

Der Blondschopf aus Greifswald hat seit seinem Debüt in der  deutschen U16-Nationalmannschaft in vier Spielen bereits drei Treffer erzielt und war immer einer der besten Spieler von Trainer Jörg Daniel.

Hansa-Trainer Roland Kroos: „Felix spielt im Sturm und gehört zu unseren DFB-Auswahlspielern in diesem Jahrgang, machte schon viele Lehrgänge seiner Altersklasse mit. Er ist ein Rechtsfuß mit Torinstinkt. In der ersten Halbserie hat er voriges Jahr in der C-Jugend 15 Treffer gemacht, in der zweiten Halbserie 2005/2006 für die B-Jugend in der Rückrunde über zehn Tore erzielt. In diesem Spieljahr warf ihn zunächst eine Verletzung zurück. Aber jetzt ist er gut drauf und wieder ein Leistungsträger für unsere Mannschaft, die unbedingt in die Bundesliga will. Dafür müssen wir unter die besten sieben Mannschaften kommen. Felix ist schnell und hat einen Blick für die Situation, Tore zu machen.“

 

Felix ist in Katar übrigens nicht ganz allein. Sein älterer Bruder Toni, der im Sommer ja von der Küste nach Bayern wechselte, ist schließlich auch in der DFB-Reisegruppe. Das Talent hat in München in der A-Jugend toll eingeschlagen und als 17-Jähriger sogar schon bei den Amateuren und den Profis Trainings-Einheiten absolviert!

Ein schöneres Kompliment kann es für die Ausbildung der Hansa-Nachwuchs-Abteilung eigentlich nicht geben…

Zurück

  • sunmakersunmaker