Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

25.08.2005 10:46 Uhr

Finck-Elf gewinnt 3:1

Die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock hat die Oberliga-Begegnung mit der TSG Neustrelitz gestern Abend mit 3:1 (0:1) für sich entschieden.
Nachdem die Gäste den besseren Start erwischt hatten und durch einen Treffer von Duggert (16. Minute) in Führung gegangen waren, drehten die Hanseaten im ersten Pflichtspiel unter ihrem neuen Trainers Thomas Finck in der zweiten Hälfte deutlich auf und sicherten sich den Sieg. Die Hansa-Treffer besorgten Anton Müller (56. und 75.) sowie Clemens Lange (69.)
„Wir haben uns in der ersten Hälfte schwer getan. Die Neustrelitzer standen in der Abwehr gut. Zudem machte der Führungstreffer das Team stark“, analysierte Finck die ersten 45. Minuten.

Vor 200 Zuschauern im Volksstadion entsprang der Führungstreffer der TSG der ersten Chance: Duggert hatte nach Vorarbeit von Paluszek keine Mühe und vollstreckte unhaltbar für Hansa-Torhüter Rickert zum 0:1 (16. ).
In der Folge versuchten die Gastgeber die Initiative an sich zu reißen. Nach einer halben Stunde bot sich für die Hanseaten die erst Möglichkeit: Nach Flanke von Marc Stein zog Anton Müller ab. Doch der Neustrelitzer Keeper Kawczynski reagierte schnell und wehrte den Ball mit den Fäusten ab.

Nach der Halbzeit präsentierte sich die Elf der Rostocker wie verwandelt. Finck hatte sie nach dem Pokalspiel gegen Mainz gut eingestellt. Der eingewechselte Dojahn sorgte für Impulse. Als die Neustrelitzer nach dem Seitenwechsel ihren ersten Angriff auf das Tor der Hanseaten starteten, hatten Müller (56.) und Clemens Lange (69.) das Blatt bereits gewendet. Den Konter zweiten Hansa-Truppe krönte Anton Müller mit seinem zweiten Treffer (75.).

FC Hansa: Rickert – Jahn (46. Dojahn), Pohl, Brück – Koch, Bülow, Jonelat, Müller, Stein (86. N. Lange) – C.Lange, Yelen (83. Päch).
Tore: 0:1 Duggert (16.); 1:1 Müller (56.); 2:1 C. Lange, 3:1 Müller (75.).
Quelle: Ostseezeitung

Zurück

  • sunmakersunmaker