Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

22.04.2012 23:31 Uhr

Friedliche Demonstration von 2.500 Hansafans in Hamburg

Rund 2.500 Hansafans sind heute dem Aufruf der Fanszene Rostock e.V. gefolgt und haben in Hamburg friedlich gegen die Verfügung der Hamburger Polizei demonstriert, die es dem FC St. Pauli untersagt hatte, Eintrittskarten für das Spiel gegen den F.C. Hansa Rostock an Gästefans zu verkaufen.

Der F.C. Hansa Rostock bedankt sich bei allen Hansa-Fans, die sich an der Demonstration beteiligt haben und spricht gleichzeitig der Rostocker Fanszene e.V. seinen Dank für die Organisiation aus.

"Wir haben heute friedlich mit vielen Hansa-Fans dafür demonstriert, dass eine pauschale Ausgrenzung kein Mittel ist, um Gewalt aus den Fussballstadien zu verbannen. Wir bedanken uns bei der Fanszene Rostock e.V. für die Organisation", so der Vorstandsvorsitzende des F.C. Hansa Rostock, Bernd Hofmann.

Am Freitag hatte das Oberverwaltungsgericht Hamburg die Demonstration der Fanszene Rostock e.V. endgültig genehmigt und das Urteil des Verwaltungsgerichtes aufgehoben. Dieses hatte lediglich eine Kundgebung, aber keine Demonstration genehmigt.
Die Demonstration startete daher heute wie geplant um 11.00 Uhr am Paul-Nevermann-Platz in Hamburg Altona.

Zurück